/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Lehrkompetenz für eLearning-Innovationen in der Hochschule

Ergebnisse einer explorativen Studie zu Massnahmen der Entwicklung von eLehrkompetenz
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 8 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconEmpfehlungen

Beat Döbeli HoneggerPflichtlektüre für E-Learning-Verantwortliche (und LeiterInnen) von (Fach-)Hochschulen.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 28.10.2005

iconZusammenfassungen

Dieter EulerJasmina HasanbegovicMichael KerresSabine SeufertBritta VoßDer Untersuchung liegt ein qualitatives Forschungsdesign zugrunde. Auf der Basis vorliegender Studien zum eLearning sowie zur Kompetenz- und Motivationsforschung wird der theoretische Bezugsrahmen zur Kompetenzentwicklung von Dozierenden ausgearbeitet und es werden die Anforderungen, die mit bestimmten innovativen Lehr-Lernszenarien verbunden sind, identifiziert. Auf der Grundlage dieser Überlegungen werden Massnahmenbereiche zur Kompetenzentwicklung vorgestellt, die insbesondere Erkenntnisse zur nonformalen Kompetenzentwicklung aus der betrieblichen Bildung berücksichtigen und an die spezifischen Rahmenbedingungen der Zielgruppe angepasst werden. In qualitativen Experteninterviews mit eLearning-Experten/innen werden dann bestehende Ansätze der Kompetenzentwicklung an Hochschulen untersucht und Elemente des Rahmenmodells geprüft.
Von Dieter Euler, Jasmina Hasanbegovic, Michael Kerres, Sabine Seufert, Britta Voß Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Lehrkompetenz für eLearning-Innovationen in der Hochschule (2005)
Dieter EulerJasmina HasanbegovicMichael KerresSabine SeufertBritta Voß
  1. eLehrkompetenz ist eine zentrale Voraussetzung zur nachhaltigen Verankerung von eLearning-Innovationen in Hochschulen und besteht aus Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz, jeweils in den Dimensionen Wissen, Einstellungen und Fertigkeiten.
  2. eLearning-Innovationen finden sich in vier Varianten: Einsatz digitaler Medien «in» Präsenzveranstaltungen, als «Ergänzung», als wesentliche «Erweiterung» oder als «Ersatz» von Präsenzveranstaltungen. Die Diffusion von eLearning vollzieht sich zurzeit vor allem in den ersten beiden Varianten. Die Etablierung von eLearning als wesentliche Erweiterung oder Ersatz von Lehrveranstaltungen bleibt ein randständiges Phänomen, auch wenn diese Varianten als besonders «innovativ» gelten.
  3. Massnahmen zur Kompetenzentwicklung einer Hochschule sind daran auszurichten, welche eLearning-Szenarien in der Strategie der Hochschule angestrebt werden. Mit verschiedenen Szenarien sind unterschiedliche Kompetenzanforderungen bei den Lehrenden verbunden.
  4. Die Planung von Massnahmen erfordert Daten über kognitive und motivationale Voraussetzungen der Lehrenden. Relevante Personenmerkmale sind das Expertiselevel und der Anreizfokus der Lehrenden. Das Expertiselevel streut breit und relativ gleichmässig über Anfänger hin zu Experten/innen. Als wesentlicher Anreiz für eLearning wird das «Interesse an einer besseren Lehre» gesehen. In Abhängigkeit vor allem vom Expertiselevel der Zielgruppe werden unterschiedliche Massnahmen als erforderlich erachtet.
  5. Es wurden acht Bereiche identifiziert, die das Spektrum möglicher Massnahmen von Serviceeinrichtungen abbilden. Bereits etablierte Massnahmen sind «Information bereitstellen », «Bildungsangebote organisieren» und «beratende Unterstützung anbieten». Weniger verbreitete Massnahmen sind «Handlungsbereitschaft erhöhen», «Austausch fördern», «Qualitätsentwicklung lernförderlich gestalten» und «Innovationen verbindlich machen».
  6. Bei manchen traditionellen Massnahmen stellt sich die Frage, inwieweit sie in der Breite Wirkung erzielen (können) und zuverlässig zu einer nachhaltigen Verankerung von eLearning-Innovationen beitragen. Die bislang seltener eingesetzten, alternativen Massnahmen betonen das informelle Lernen und die Einstellungsebene und können in einem Massnahmenportfolio - auch zeitlich gestaffelt - integriert werden.
  7. Produkte von Serviceeinrichtungen sind miteinander zu verzahnen und als gemeinsam verantwortete Dienstleistung unmittelbar auf das Ziel auszurichten, um eine nachhaltige Verankerung von eLearning-Innovationen zu erreichen.
Von Dieter Euler, Jasmina Hasanbegovic, Michael Kerres, Sabine Seufert, Britta Voß Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Lehrkompetenz für eLearning-Innovationen in der Hochschule (2005)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Beat Döbeli HoneggerWarum wird im Bericht erwähnt, dass ein Interview per Voice-over-IP durchgeführt wurde (neben Telefon- und face-to-face-Interviews)? Wie unterscheidet sich ein Telefon-Interview von einem voice-over-IP-Interview?
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 28.10.2005

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Gudrun Bachmann, Andreas Breiter, Hubert L. Dreyfus, S. Dreyfus, Dieter Euler, Arne Fischer, Karl-Heinz Flechsig, John Garrick, O. Haefeli, Michael Kerres, M. Kindt, Herbert Kubicek, Sabine Seufert, Christian Wiedwald, Karl Wilbers

Aussagen
KB IB clear
E-Learning erfordert Teamfähigkeit der Lehrenden

Begriffe
KB IB clear
Advanced Beginneradvanced beginner, Aufmerksamkeitattention, Aufmerksamkeitsökonomieattention economy, Bildungeducation (Bildung), Blended LearningBlended Learning, BSCW, CBT (Computer Based Training)Computer Based Training, Chatchat, Competentcompetent, Computervermittelte Kommunikationcomputer mediated communication, CSCLComputer-Supported Collaborative Learning, CSCWComputer-supported collaborative work, Didaktikdidactics, E-LearningE-Learning, E-Maile-mail, Entdeckendes Lerneninquiry learning, ExpertiseExpertise, Face to Face Kommunikation (F2F), Fallmethode, Gruppenarbeitgroup work, ICTICT, Innovationinnovation, Kompetenzcompetence, Lernenlearning, Motivationmotivation, NetiquetteNetiquette, NewsgroupsNewsgroups, Novicenovice, Planung, Proficientproficient, Sachkompetenz, Schuleschool, Selbstkompetenz, situated learning / situated cognitionsituated learning, Sozialkompetenz, Unterrichtsmedien, Wachkoma, WBT (Web Based Training)Web Based Training, Weblogsblogging, Wikiwiki, Wissenschaftscience
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1986    Mind over Machine (Hubert L. Dreyfus, S. Dreyfus) 4, 6, 5, 10, 11, 10, 6, 8, 7, 6, 9, 1834142186803
1996     Kleines Handbuch Didaktischer Modelle (Karl-Heinz Flechsig) 9, 9, 1, 7, 5, 6, 15, 5, 3, 2, 6, 4223544024
1998Informal Learning in the Workplace (John Garrick) 2100
2001  Multimediale und telemediale Lernumgebungen (Michael Kerres) 4, 11, 6, 13, 5, 7, 15, 6, 10, 13, 9, 16146130165249
2002Campus 2002 Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Gudrun Bachmann, O. Haefeli, M. Kindt) 5, 1, 4, 4, 1, 1, 4, 3, 5, 3, 4, 8273181408
2002Selbstlernen mit neuen Medien didaktisch gestalten (Dieter Euler, Karl Wilbers) 4, 1, 1, 2, 4, 1, 5, 1, 2, 4, 4, 811381206
2004  Didaktik der Notebook-Universität (Michael Kerres, Marco Kalz, Jörg Stratmann, Claudia de Witt) 10, 10, 11, 11, 8, 14, 9, 5, 9, 15, 14, 3442117342982
2004    Organisatorische Einbettung von E-Learning in Hochschulen Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Andreas Breiter, Arne Fischer, Herbert Kubicek, Christian Wiedwald) 2, 1, 2, 1, 3, 3, 3, 3, 1, 3, 4, 88148955
2004  E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren (Dieter Euler, Sabine Seufert) 1, 4, 6, 9, 6, 7, 9, 6, 8, 9, 5, 2254180222414
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2004   Warum Notebook-Universität? (Michael Kerres) 1, 3, 2, 5, 5, 5, 1, 2, 4, 4, 8, 88178889

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Learning Design

Gestaltung eLearning-gestützter Lernumgebungen in Hochschulen und Unternehmen (SCIL Arbeitsbericht V)

(Sabine Seufert, Dieter Euler) (2005)    
Buchcover

Medienpädagogische Kompetenz

Theoretische und empirische Fundierung eines zentralen Elements der Lehrerausbildung

(Sigrid Blömeke) (2000)   

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Lehrkompetenz für eLearning-Innovationen in der HochschuleD--120053906528421SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches, aber kein digitales Exemplar. Beat hat Dieses Buch auch schon in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 44556324
Verweise von diesem Buch 672
Webzugriffe auf Dieses Buch 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017