/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Knowledge Visualization

The use of complementary visual representations for the transfer of knowledge. A model, a framework, and four new approaches
Buchcover
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Remo A. BurkhardDiese Arbeit führt einen neuen Forschungsschwerpunkt ein: Knowledge Visuaiization. Dazu führt es zwei theoretische und vier praktische Beiträge ein. Diese zeigen, wie sich ergänzende Visualisierungen genutzt werden können, um den Wissenstransfer in Organisationen zu verbessern. Wissenstransfer ist ein Schlüsselprozess im Wissensmanagement mit verschiedenen Herausforderungen: Die Zeit wird knapper, die Inhalte komplexer und die Empfänger unterschiedlicher. Ein Blick in Organisationen zeigt: Heute werden vor allem Text und Zahlen für den Wissenstransfer verwendet - selten Visualisierungen. Bei Architekten ist es genau umgekehrt: Hier dominieren Visualisierungen im Austausch von Wissen zwischen Personen mit unterschiedlichen Hintergründen, wie Ingenieuren, Beamten, Bauarbeitern und Kunden. Kurz: Sie sind Experten für Interfunktionale Kommunikation. In dieser Arbeit adaptierte ich die Methode von Architekten sich ergänzende Visualisierungen zu verwenden im Wissensmanagement. Weiter reflektiere ich Stärken und Schwächen von sich ergänzenden Visualisierungen für den Wissensaustausch in Organisationen mit dem übergeordneten Ziel dadurch die Qualität und Effektivität des Wissenstransfers zu steigern. Die Beiträge dieser Arbeit sind ein theoretisches Framework, das die Schlüsselperspektiven und entscheidenden Komponenten irn visuellen Transfer von Wissen strukturiert. Zweitens vier praktische Anwendungen für aktuelle Probleme in Organisationen, die ich je entwickelt, implementiert, angewandt und ausgewertet habe. Jede Fallstudie führte je zu einem veröffentlichten wissenschaftlichen Beitrag in den vier Hauptgebieten auf die ich mich wissenschaftlich beziehe. Die Fallstudien behandeln: (1) Ein neues Paradigma für das visuelle Suchen in Digitalen Bibliotheken, (2) eine Evaluation einer Knowledge Visualiaztion Anwendung in einem realen Kontext, (3) einen neuen Ansatz wie der Wissenstransfer zwischen Architekten und Entscheidungsträgern verbessert werden kann, (4) und eine Anwendung des theoretischen Frameworks in einem reden Projekt. Zusammen bilden die Fallstudien die Grundlage für eigene empirische Daten und als proof of concept der entwickelten theoretischen Uberlegungen. Drittens stelle ich Argumente und Gegenargumente gegenüber, um so die Hypothese erst zu bestätigen und dann zu widerlegen. Dies mit dem Ziel aus einer sachlichen Distanz eine Synthese abzuleiten. Diese ist die Grundlage für ein erstes Knowledge Visualiiation Model. Der neue Forschungsschwerpunkt Knowledge Visualization, das Framework, die vier Anwendungen und das Model sind relevant für Forscher in den Gebieten Wissensmanagement, Information Visualization, Kommunikationswissenschaften und Architektur.
Von Remo A. Burkhard in der Dissertation Knowledge Visualization (2005)
Remo A. BurkhardThis thesis introduces the new research focus Knowledge Visualization. To do so, it provides two theoretical and four practical contnbutions on how complementary visual representations can be used to improve the transfer of knowledge in organizations.
The transfer of knowledge is a core process in knowledge management with sever'al chailenges: The time in which to communicate knowledge is more scarce, the contents becomes more complex, and the audience is more diverse. Today mainly text and numbers rather than visual formats are used in the transfer of knowledge in organizations. Architects, in contrast, practice the opposite: They transfer knowledge mainly by using complementary visualizations, which means they use different visualization types that complement one another. Further, architects are experts in interfunctional communication, which is the transfer of knowledge among individuals from different backgrounds, such as engineers, workers, authorities, or customers.
This thesis adapts the method of architects to use complementary visualizations in the domain of business knowledge management. Secondly, it discusses the strength and weaknesses of complementary visualizations for the transfer of knowledge in organizations with the aim to improve the quality and effectiveness of the knowledge transfer.
The contributions of this thesis are, first, a framework that structures the most important aspects in regard to the visual transfer of knowledge. Second, four practical contributions for key problems in organizations were invented, implemented, and evaluated. Each case study on its own is a specific contribution to the four scientific domains to which I refer. The case studies introduce
  1. a new paradigm for the exploration of digital libraries,
  2. an evaluation of a Knowledge Visualization application in a real business context,
  3. a new approach to improve the knowledge transfer effectiveness between architects and decision makers, and
  4. an application of the theoretical framework in one scenario.
The case studies together ailowed empirical data to be collected and specific knowledge transfer situations from the framework to be tested. Third, I collected and structured both arguments that Support and reject the theoreticai hypothesis. Together with my own empirical data, this dialectic argumentation allowed a synthesis to be deriven: a first Knowledge Visualization Model for the use of complementary visualizations in knowledge transfer tasks.
In concluding, the new research focus Knowledge Visualization, the new framework, and the model have major irnplications for researchers in the realm of knowledge management, information visualization, communication sciences. and architecture.
Von Remo A. Burkhard in der Dissertation Knowledge Visualization (2005)

iconBemerkungen zu dieser Dissertation

Beat Döbeli HoneggerDie PDF-Version in der E-Collection ist nicht sehr benutzerfreundlich: Es handelt sich um eine eingescannte Papierversion und mindestens eine Seite am Schluss scheint beim Einscannen verloren gegangen zu sein (Literaturliste ist unvollständig).
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 13.11.2005

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDiese Doktorarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
K. Börner, Jerome S. Bruner, Remo A. Burkhard, Chaomei Chen, Christian Doelker, Maia Engeli, Martin Jürg Eppler, George Miller, Ikujiro Nonaka, Michael Polanyi, Gilbert Probst, S. P. Raub, Rüdiger Reinhardt, Kai Romhardt, Gerhard Schmitt, Peter M. Senge, Claude Shannon, B. Spence, Hirotaka Takeuchi, Edward R. Tufte, Colin Ware, John Broadus Watson, Warren Weaver, Richard Saul Wurmann

Aussagen
KB IB clear
Know your audience/user/customer

Begriffe
KB IB clear
Aehnlichkeit, Das Gesetz der, Agnosie, Architekturarchitecture, Behaviorismusbehaviorism, Bibliotheklibrary, Bibliotheks-Katalog, Datendata, ETH Zürich, Evaluationevaluation, Explizites Wissen, Farbenblindheitcolor blindness, Figur und Grund, Gehirnbrain, Geschlossenheit, Das Gesetz der, Gestaltgesetze, Gestaltpsychologie, Handelnacting, Hypothesehypothesis, Implizites Wissenimplicit knowledge, Informationinformation, information architectureinformation architecture, information designinformation design, information visualizationinformation visualization, Informationstheorieinformation theory, Ingenieur, knowledge visualizationknowledge visualization, Kognitivismuscognitivism, Kommunikationcommunication, Konstruktivismusconstructivism, Managementmanagement, Metadatenmeta data, Motivationmotivation, Paradigmaparadigm, Perspektive, Prozess, Strukturstructure, Taxonomietaxonomy, Ubiquitous ComputingUbiquitous Computing, Visualisierungvisualization, Wahrnehmungperception, Wissen, Wissenschaftscience, Wissensgenerierung, Wissenskommunikation, Wissensmanagementknowledge management, Wissensnutzung
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1948   Mathematical Theory of Communication (Claude Shannon, Warren Weaver) 7, 1, 2, 1, 1, 4, 1, 2, 1, 1, 4, 854482792
1958Personal Knowledge (Michael Polanyi) 3, 4, 2, 2, 3, 2, 1, 1, 2, 3, 3, 828281239
1966The Tacit Dimension (Michael Polanyi) 5, 2, 3, 7, 6, 3, 1, 1, 8, 4, 4, 12371122918
1966   Towards a theory of instruction (Jerome S. Bruner) 6, 2, 3, 2, 4, 4, 8, 3, 2, 2, 5, 163243161408
1983    The Visual Display of Quantitative Information (Edward R. Tufte) 3, 3, 1, 1, 11, 2, 3, 1, 1, 1, 4, 636763204
1990    Envisioning Information (Edward R. Tufte) 3, 1, 1, 10, 3, 8, 5, 2, 4, 2, 7, 6321762535
1990    The Fifth Discipline (Peter M. Senge) 16, 5, 8, 10, 8, 7, 9, 4, 5, 5, 12, 206761203868
1995  Die Organisation des Wissens (Ikujiro Nonaka, Hirotaka Takeuchi) 2, 7, 5, 8, 3, 5, 7, 5, 5, 5, 9, 187752188007
1996Information Architects (Richard Saul Wurmann) 1, 4, 1, 1, 2, 3, 1, 2, 3, 4, 2, 41624537
1997Ein Bild ist mehr als ein Bild (Christian Doelker) 2, 4, 2, 3, 3, 4, 5, 5, 4, 4, 5, 122321123460
1997    Visual Explanations (Edward R. Tufte) 1, 4, 5, 1, 1, 12, 3, 4, 1, 2, 5, 6222262742
1999Information Architecture (Gerhard Schmitt) 2, 3, 2, 3, 1, 2, 2, 2, 2, 2, 2, 67361670
1999Information Visualisation and Virtual Environments (Chaomei Chen) 4, 6, 2, 2, 2, 5, 3, 3, 2, 1, 4, 6163362492
1999Wissen managen (Gilbert Probst, S. P. Raub, Kai Romhardt) 1, 1, 1, 4, 3, 2, 5, 1, 2, 1, 3, 454641560
2000   Information Visualization (Colin Ware) 1, 1, 2, 10, 6, 5, 1, 1, 1, 1, 3, 41754324
2000Information Visualization (B. Spence) 4, 1, 2, 2, 3, 5, 5, 1, 1, 2, 2, 6746310
2001  bits and spaces (Maia Engeli) 3, 3, 4, 2, 5, 4, 8, 3, 1, 4, 6, 8128583158
2002Visual Interfaces to Digital Libraries (K. Börner, Chaomei Chen) 2, 3, 1, 2, 1, 3, 1, 3, 1, 4, 4, 48174826
2003Managing Information Quality (Martin Jürg Eppler) 1, 3, 1, 1, 2, 1, 3, 1, 1, 1, 2, 6736521
2003  Mapping Scientific Frontiers (Chaomei Chen) 1, 5, 1, 3, 4, 4, 3, 3, 2, 1, 2, 162394161434
2004Wissenskommunikation in Organisationen Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Martin Jürg Eppler, Rüdiger Reinhardt) 3, 2, 1, 1, 1, 4, 2, 1, 4, 2, 2, 8488671
2005Knowledge and Information Visualization (Sigmar-Olaf Tergan, Tanja Keller) 6, 6, 6, 6, 9, 6, 5, 5, 8, 5, 9, 1657228162545
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1913    Psychology as the Behaviorist Views it (John Broadus Watson) 1, 2, 3, 2, 1, 2, 1, 2, 2, 3, 2, 49941068
1956    The Magical Number Seven (George Miller) 5, 2, 10, 2, 6, 4, 7, 7, 3, 7, 3, 10473101204
2004    Visual Knowledge Transfer between Planners and Business Decision Makers (Remo A. Burkhard) 2, 1, 2, 2, 1, 2, 1, 1, 1, 2, 2, 64126705
2004    Learning from Architects (Remo A. Burkhard) 2, 5, 3, 1, 2, 8, 1, 2, 2, 1, 2, 67266816
2004    Tube Map (Remo A. Burkhard) 3, 4, 2, 3, 2, 3, 2, 5, 1, 2, 3, 10615101182
2005    Towards a Framework and a Model for Knowledge Visualization (Remo A. Burkhard) 3, 4, 1, 5, 7, 2, 2, 2, 4, 2, 3, 10939101130
2005   Strategy Visualization (Remo A. Burkhard) 1, 3, 1, 1, 2, 1, 3, 1, 1, 1, 2, 62106416

iconDiese Doktorarbeit erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Wissensrepräsentation

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Knowledge visualization: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1968 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Diese Doktorarbeit ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Doktorarbeit 63
Verweise von dieser Dissertation 124
Webzugriffe auf Diese Doktorarbeit 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017