/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Fragen

Wie verändert ICT den Unterricht?

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconDefinitionen

Johannes MagenheimDie Integration von interaktiven neuen Medien in schulische Lernprozesse erfordert auch einen Prozess von Schulentwicklung. Hierzu gehören Aktivitäten in den Bereichen Unterrichtstechnologie, Unterrichtsorganisation, Organisations-, Personal- und Kooperationsenfwicklung.
Von Johannes Magenheim im Buch CSCL-Kompendium (2004) im Text CSCL in der Schule auf Seite 367

iconBemerkungen

Heike SchaumburgBezüglich der Handlungsmuster wurde in einigen Studien eine gesteigerte Methodenvielfalt im Unterricht mit dem Computer beobachtet.
Von Heike Schaumburg im Buch Konstruktivistischer Unterricht mit Laptops? (2002) im Text Unterrichtsveränderungen durch Computer?
Hartmut von HentigDer Computer wird die Schule und ihren Auftrag verändern, gleich ob sie sich auf ihn einläßt oder nicht. Sie wird sich vermutlich um so mehr ändern, je weniger sie sich mit ihm befaßt.
Von Hartmut von Hentig im Buch Die Schule neu denken (1993) im Text Schwierige Veränderungen
Heinz MoserOb Lehrkräfte, welche stärker frontalunterrichtlich arbeiten, durch den Computer aber automatisch veranlasst bzw. «gezwungen» werden, neue Formen eines stärker individualisierten Unterrichts zu erproben, ist zu bezweifeln.
Von Heinz Moser im Buch Wege aus der Technikfalle (2001) im Text Fakten, Trends und Ergebnisse zur Computernutzung auf Seite 45
Christian NeffSchüler lernen damit nicht leichter oder sind einfach super in der Schule. Lernen ist immer noch anstrengend und braucht das Engagement der Schüler. Die digitalen Medien unterstützen mich als Lehrer aber dabei, auf die einzelnen Kinder einzugehen.
Von Christian Neff im Text Lehrer brauchen Mut (2012)
Heike SchaumburgVor dem Hintergrund, dass das Potenzial des Computers häufig auch in der Bereitstellung individuell zugeschnittener Instruktion gesehen wird, ist es erstaunlich, wie selten neuere Evaluationen berichten, dass die Einführung des Computers generell zu einer verstärkten Individualisierung des Lernens und einer Zunahme der Einzelarbeit geführt hat.
Von Heike Schaumburg im Buch Konstruktivistischer Unterricht mit Laptops? (2002) im Text Unterrichtsveränderungen durch Computer?
Anthony G. OettingerThe local teacher gives guidance, perhaps after having mastered the materials himself as part of a machine-aided program of continuing education. Indeed, guidance is all important since the individual has greater responsibility for his own education than he has had in the past; the teacher's role thus becomes far more humanistic and far less mechanical than it is now.
Von Anthony G. Oettinger im Text A Vision of Technology and Education (1966)
Dominik PetkoDaniela KnüselDer Computereinsatz macht Kinder weder zu Einzelgängern noch fördert er in besonderem Masse die Zusammenarbeit: Weder die befragten Schülerinnen und Schüler noch die Lehrpersonen meinen, dass der Einsatz des Computers die Zusammenarbeit unter den Lernenden in besonderem Masse fördere oder sie einfacher mache. Allerdings macht er sie laut Lehrerschaft auch keinesfalls zu Einzelgängern.
Von Dominik Petko, Daniela Knüsel in der Broschüre Das Notebookprojekt USE-IT an den Oberstufenschulen der Stadt Solothurn (2004)
Heike SchaumburgSowohl theoretische Überlegungen wie auch bisherige Forschungsergebnisse lassen darauf schließen, dass Computer Anlass und Hilfsmittel für einen Wandel sind, aber für sich genommen wohl kaum ausreichen, um Unterrichtsveränderungen auszulösen. Nichts belegt dies eindringlicher als die Tatsache, dass sich bisher, selbst in den Ländern, in denen eine große Anzahl von Computern in den Schulen installiert wurde, an der schulischen Unterrichtspraxis kaum etwas verändert hat.
Von Heike Schaumburg im Buch Konstruktivistischer Unterricht mit Laptops? (2002) im Text Unterrichtsveränderungen durch Computer?
Neil PostmanMit der Einführung des Personal Computers im Klassenzimmer werden wir einen vierhundertjährigen Burgfrieden zwischen einer durch das mündliche Gespräch geförderten Geselligkeit und Offenheit einerseits und einer durch das gedruckte Wort geförderten Introspektion und Isolation andererseits zerbrechen. Die Mündlichkeit stellt das Lernen in der Gruppe in den Vordergrund, die Kooperation, den Sinn für soziale Verantwortung, also jene Elemente, die nach Meinung des Thamus den Kontext bilden, in dem wirklicher Unterricht und wirkliches Wissen vermittelt werden sollten. Der Buchdruck stellt das individualisierte Lernen, den Wettbewerb und die individuelle Autonomie in den Vordergrund. Vierhundert Jahre lang haben die Lehrer, obwohl sie dem Buchdruck den Vorrang einräumten, der Mündlichkeit ihren Platz im Klassenzimmer belassen und damit eine Art von pädagogischem Frieden zwischen diesen Lernformen hergestellt und das, was beide an Wertvollem enthalten, auf diese Weise noch gesteigert. Jetzt kommt der Computer hinzu und propagiert auf seine Weise ebenfalls das isolierte Lernen und die individuelle Problemlösung. Wird die Ausbreitung des Computers dem gemeinsamen Gespräch nun ein für allemal den Boden entziehen? Wird der Computer den Egozentrismus zur Tugend erheben?
Von Neil Postman im Buch Technopoly (1992) im Text Das Urteil des Thamus

iconVerwandte Begriffe


Begriffe
Computercomputer, Informatik im Unterricht (Informatikanwendung), Schuleschool

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltexte

LokalAuf dem WWW Elliott Masie on Changing Education: RealMedia Video (lokal: 4002 kByte; WWW: Link OK 2016-12-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diese Frage 74439334343341143126445733334
Webzugriffe auf diese Frage 
200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017