/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Jörg Stratmann

Dies ist keine offizielle Homepage von Jörg Stratmann, E-Mails an Jörg Stratmann sind hier nicht möglich!
This is not an official homepage of Jörg Stratmann and it is not possible to contact Jörg Stratmann here!

Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

icon5 Bücher von Jörg Stratmann Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buchcover

Didaktik der Notebook-Universität

Mobiles Lernen auf dem Digitalen Campus

(Michael Kerres, Marco Kalz, Jörg Stratmann, Claudia de Witt) (2004)  
Buchcover

E-Strategy

Strategisches Informationsmanagement für Forschung und Lehre

(Jörg Stratmann, Michael Kerres) (2008)  
Buchcover

Landesinitiativen für E-Learning an deutschen Hochschulen

(Claudia Bremer, Marc Göcks, Paul Rühl, Jörg Stratmann) (2010)    
Buchcover

1:1-Ausstattung

Ausgabe 81 der Zeitschrift Computer + Unterricht

(Jörg Stratmann, Richard Heinen, Ute Bienengräber) (2011)   

icon11 Texte von Jörg Stratmann Hier finden Sie Texte der gewählten Person, die nicht in den oben aufgelisteten Büchern zu finden sind.

JahrVolltextAbrufeTextTexttyp
2003   1, 2, 1, 2, 1, 2, 3, 4, 1, 3, 2, 1Ansatzpunkte für das Change Management beim Aufbau einer Notebook-Universität ( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Michael Kerres, Jörg Stratmann)
erschienen in Digitaler Campus  
Konferenz-Paper
2004   1, 1, 2, 3, 1, 1, 2, 2, 1, 2, 2, 2Notebooks in der Hochschullehre - Didaktische und strukturelle Implikationen (Marco Kalz, Jörg Stratmann, Michael Kerres) erschienen in In B. Bachmair, P. Diepold & C. de Witt (Hrsg.) Jahrbuch für Medienpädagogik 4, Opladen: Leske & Buderich.Text
2005   1, 3, 3, 2, 1, 3, 1, 3, 3, 2, 1, 2Didaktische Überlegungen und Einsatzszenarien zur Implementierung von eLearning in der Hochschullehre ( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Michael Kerres, Axel Nattland, Jörg Stratmann) Text
2007    4, 2, 1, 2, 2, 3, 3, 1, 1, 1, 2, 1Organisatorische Rahmenbedingungen für netzbasierte Bildungsressourcen - Das Studienportal der Universität Duisburg-Essen (Jörg Stratmann, Michael Kerres)
erschienen in Bildungsportale   
Text
2008Innovationsprojekte als Maßnahme der Kompetenzentwicklung von Lehrenden (Jörg Stratmann, Britta Voß, Michael Kerres)
erschienen in E-Competence für Lehrende   
Zeitschriftenartikel
20092, 2, 1, 1, 1, 2, 3, 2, 1, 1, 2, 1Lernerfolg und Kompetenz - Didaktische Potenziale der Portfolio- Methode im Hochschulstudium erschienen in Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), Jg.4(Nr.1), 90-103.Text
2009   4, 1, 2, 1, 3, 1, 2, 2, 2, 4, 2, 2E-Learning-Umgebungen in der Hochschule - Lehrplattformen und persönliche Lernumgebungen (Michael Kerres, Nadine Ojstersek, Annabell Preussler, Jörg Stratmann)
erschienen in E-Learning: Eine Zwischenbilanz (Seite 101 - 116)    
Text
2010    2, 6, 2, 3, 1, 1, 1, 3, 3, 1, 1, 1Digitale Lernwelten in der Hochschule (Michael Kerres, Jörg Stratmann, Nadine Ojstersek, Annabell Preussler)
erschienen in Digitale Lernwelten (Seite 141 - 156)    
Kapitel
2011    9, 6, 5, 7, 4, 5, 11, 6, 6, 5, 5, 4Schulische IT-Infrastrukturen - Aktuelle Trends und ihre Implikationen für Schulentwicklung (Michael Kerres, Richard Heinen, Jörg Stratmann)
erschienen in Jahrbuch Medienpädagogik 9   
Kapitel
2013Zur Neukonzeption der Praktikumsstruktur - Eine Selbstlernumgebung mit E-Portfolio in der ersten Praxisphase (Jörg Stratmann, Thomas Wiedenhorn, Markus Janssen)
erschienen in E-Portfolio an der Schnittstelle von Studium und Beruf (Seite 191 - 205)  
Kapitel
2013   3, 4, 2, 2, 2, 2, 10, 3, 1, 3, 1, 1Das Weingartener Modell der Lehrerbildung - Verschränkung von Theorie und Praxis im Schulpraktikum (Markus Janssen, Stefanie Schnebel, Jörg Stratmann, Thomas Wiedenhorn)
erschienen in E-Learning zwischen Vision und Alltag (Seite 136 - 147)     
Konferenz-Paper

iconDefinitionen von Jörg Stratmann

E-Learning
  • E-Learning wird in dieser Arbeit als Oberbegriff für elektronisch unterstütztes Lernen verstanden. Dieses findet mit Hilfe digitaler Medien (Werkzeuge und Inhalte) statt und reicht damit von der elektronisch angereicherten Präsenzveranstaltung über hybride Lernszenarien bis hin zu reinen Selbstlernphasen mit digitalen Medien.
    von Jörg Stratmann in der Dissertation Pädagogischer Mehrwert und Implementierung von Notebooks an der Hochschule (2007) auf Seite 12
Interaktive Whiteboards
  • Interaktive Whiteboards haben in den letzten Jahren verstärkt Einzug in Schulen gehalten. Bei diesen Tafeln wird das Bild von einem PC erzeugt und per Beamer an eine berührungsempfindliche Tafel projiziert. Ein solches Whiteboard erweitert damit Nutzungsmöglichkeiten einer traditionellen Tafel: Vorgefertigte digitale Medien können präsentiert werden; zugleich können Tafelbilder und Anmerkungen gespeichert, verteilt und digital weiterverarbeitet werden. Das Whiteboard kann gleichermaßen einen eher lehrerzentrierten Unterricht unterstützen wie auch Unterrichtsformen, die auf eine stärkere Beteiligung von Lernenden setzen, in denen z. B. Lernende gemeinsam Themenstellungen erarbeiten oder Ergebnisse von Gruppenarbeiten präsentieren. Durch die technische Entwicklung sind solche Whiteboards zunehmend kompakter. Der Computer selbst ist kaum sichtbar und verschwindet in der Tafel.

iconBemerkungen von Jörg Stratmann

Von Jörg Stratmann gibt es im Biblionetz Bemerkungen zu:


Bücher
KB IB clear
E-Strategy, Pädagogischer Mehrwert und Implementierung von Notebooks an der Hochschule

Texte
KB IB clear
Ansatzpunkte für das Change Management beim Aufbau einer Notebook-Universität, Das Weingartener Modell der Lehrerbildung, Didaktische Überlegungen und Einsatzszenarien zur Implementierung von eLearning in der Hochschullehre, Didaktisches Design an einer Notebook-Universität, Digitale Lernwelten in der Hochschule, E-Learning-Umgebungen in der Hochschule, Innovationsprojekte als Maßnahme der Kompetenzentwicklung von Lehrenden, Schulische IT-Infrastrukturen, Unterstützung diskursiver Settings durch Notebooks im Seminarraum, Von der Notebook-Klasse zur Medienschule

Aussagen
KB IB clear
Computerräume in Schulen sind nicht mehr zeitgemäss.
Lebensweltargument: ICT gehört in die Schule, weil es die Alltagsrealität der SchülerInnen (mit) prägt.

Begriffe
KB IB clear
BYODbring your own device

iconBiographien

Jörg Stratmann, Jahrgang 1976, studierte Pädagogik in Münster und promovierte am Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement an der Universität Duisburg-Essen bei Prof. Dr. Michael Kerres. Zurzeit ist er im Geschäftsbereich E-Learning des Zentrums für Hochschul- und Qualitätsentwicklung der Universität Duisburg-Essen beschäftigt.
in der Dissertation Pädagogischer Mehrwert und Implementierung von Notebooks an der Hochschule (2007)
Seit 2006 Mitarbeiter am Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung der Universität Duisburg-Essen. Er ist dort im Geschäftsbereich E-Learning zuständig für Projektmanagement. Davor war er Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg-Essen. Von 2007 bis 2008 vertrat er die Professur für Medienpädagogik und Mediendidaktik an der Universität zu Köln. Forschungsinteressen sind u. a.: Hochschulentwicklung, E-Moderation, Gestaltung lernförderlicher Infrastrukturen.
im Buch E-Learning: Eine Zwischenbilanz (2009)

iconZugehörigkeiten

BildVonBisNameRolle
Michael Kerres??Michael KerresDoktorandIn

iconZeitleiste von Jörg Stratmann

iconOrganisatorische Beziehungen von Jörg Stratmann Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconCoautorInnen

Ute Bienengräber, Claudia Bremer, Marc Göcks, Richard Heinen, Markus Janssen, Marco Kalz, Michael Kerres, Axel Nattland, Nadine Ojstersek, Annabell Preussler, Paul Rühl, Stefanie Schnebel, Britta Voß, Thomas Wiedenhorn, Claudia de Witt

iconZitationsnetz Dies ist eine graphische Darstellung von im Biblionetz erfassten Zitationen und Co-Autorschaften.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBegriffswolke von Jörg Stratmann


Begriffswolke
APH KB IB clear
Asynchrone computervermittelte Kommunikation, Asynchrone Kommunikation, Behaviorismusbehaviorism, Bildungeducation (Bildung), Bologna-Reform, Bring-Prinzippush principle, BSCW, BYODbring your own device, CBT (Computer Based Training)Computer Based Training, Change ManagementChange Management, Chatchat, cloud computingcloud computing, CommunityCommunity, Computercomputer, Computervermittelte Kommunikationcomputer mediated communication, ContentContent, Cool Modes, Deutschlandgermany, Didaktikdidactics, Didaktische Modelle, Ein Notebook pro StudentIn (ENpS), E-LearningE-Learning, Elternparents, E-Maile-mail, E-Portfolioe-portfolio, GroupwareGroupware, Hochschulehigher education institution, Hol-Prinzippull principle, ICTICT, Informationsmanagementinformation management, Innovationinnovation, Interaktioninteraction, Interaktive Whiteboardsinteractive whiteboard, Internetinternet, IT-Management in Bildungseinrichtungen, Kinderchildren, Kognitivismuscognitivism, Kommunikationcommunication, Kompetenzcompetence, Konstruktivismusconstructivism, Learning Management System (LMS)Learning Management System, LehrerInteacher, LehrerInnen-Bildungteacher training, Lernenlearning, Lernplattform, Lernumgebung, Mailing-Listen, Medienmedia, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Moodle, Nachhaltigkeit, NewsgroupsNewsgroups, Notebooklaptop, Notebooks an Schulennotebooks in schools, One-to-One-ComputingOne-to-One-Computing, Online-Seminar, Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment, Pflichtenheft, Planung, PodcastPodcast, Portfolio, Schuleschool, Schulen ans Netz (Deutschland), Softwaresoftware, Sozialformen des Unterrichts, Standardsoftwarestandard software, synchron/asynchron, Synchrone computervermittelte Kommunikation, Synchrone Kommunikation, TabletTablet, technology acceptance model (TAM)technology acceptance model, Unterricht, Video-KonferenzVideo-Konferenz, Visualisierungvisualization, WBT (Web Based Training)Web Based Training, Wikiwiki, Wireless Computing an Schulen, Wissensgenerierung, Wissenskommunikation, Wissensmanagementknowledge management, Wissensnutzung, Wissensrepräsentation, WLAN / Wireless LANWireless LAN,

icon Vorträge von Beat mit Bezug

  • Informatik ist mehr als Informatik
    Warum sich die Informatik mit dem Leitmedienwechsel befassen muss
    Eröffnungsvortrag an der INFOS 2013, 26.09.2013

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconAnderswo finden

iconVolltexte

LokalAuf dem WWW Digitale Lernwelten in der Hochschule: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 328 kByte; WWW: Link OK 2017-05-05)
LokalDas Weingartener Modell der Lehrerbildung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 178 kByte)
LokalE-Learning-Umgebungen in der Hochschule: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 80 kByte)
LokalVon der Notebook-Klasse zur Medienschule: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1656 kByte)
LokalAuf dem WWW Schulische IT-Infrastrukturen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 284 kByte; WWW: Link OK 2017-05-05)
LokalAuf dem WWW Landesinitiativen für E-Learning an deutschen Hochschulen: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 2803 kByte; WWW: Link OK 2017-05-05)
LokalDidaktische Überlegungen und Einsatzszenarien zur Implementierung von eLearning in der Hochschullehre: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 214 kByte)
LokalNotebooks in der Hochschullehre: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 88 kByte)
LokalAnsatzpunkte für das Change Management beim Aufbau einer Notebook-Universität: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 49 kByte)
LokalAuf dem WWW Organisatorische Rahmenbedingungen für netzbasierte Bildungsressourcen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 109 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-05-05 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2013-03-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Jörg Stratmann 111123341328226611287161244252526341464918
Verweise von Jörg Stratmann 201222123755170434127136780212241
Webzugriffe auf Jörg Stratmann 
200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017