/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Biologie der Wahrnehmung

Zu finden in: Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (Seite 15 bis 28), 1998    
Diese Seite wurde seit 17 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerEine einfach zu verstehende Erklärung von Foersters, warum für ihn Wahrnehmung und Wirklichkeit eine Erfindung und keine Entdeckung sind.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 13.09.1999

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Konrad Lorenz, Humberto R. Maturana, Gordon Pask

Fragen
KB IB clear
Was ist eine Erklärung?What is an explanation?
Was ist Erkenntnis?
Was ist Wahrnehmung?

Aussagen
KB IB clear
Die Wirklichkeit ist ein Konstrukt des Gehirns.
Wahrnehmung ist ein Erfinden, nicht ein Entdecken.

Begriffe
KB IB clear
Beobachterobserver, Bewusstseinconsciousness, Ding an sich (Kant), Erfindeninvent, Erkennen, Evolutionevolution, Nervensystemnervous system, Objektobject, Ontologieontology, Sinnesorgan, Solipsismus, Verantwortungresponsability, Wahrheittruth, Wahrnehmungperception, Wirklichkeit

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Gehirn

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate aus diesem Text

Heinz von FoersterDie Welt als eine Erfindung aufzufassen, heisst, sich als ihren Erzeuger zu begreifen; es entsteht Verantwortung für ihre Existenz.
von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Biologie der Wahrnehmung auf Seite 28
Heinz von FoersterDie Referenz auf die Aussenwelt und das Gegebene lässt sich, so behaupte ich, wunderbar verwenden, um die eigene Verantwortung zu eliminieren. Das ist der tiefe Schrecken der Ontologie.
von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Biologie der Wahrnehmung auf Seite 25
Heinz von FoersterWenn wir uns [...] als die Erfinder und Erzeuger unsrer Umwelt verstehen, dann existiert das Problem der Anpassung überhaupt nicht. Es verschwindet. Denn man kann doch nicht etwas erfinden, was man nicht erfinden kann und was nicht zu einem passt. Also sind wir immer und in jedem Fall angepasst. Und diese Einsicht ist es, die, so meine ich, den Menschen näher zum Menschen bringt: Er wird zum Vater oder zur Mutter aller Dinge und aller Erscheinungen.
von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Biologie der Wahrnehmung auf Seite 24

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 11
Verweise von diesem Text 23
Webzugriffe auf diesen Text 
19981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017