/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Internet

Thomas Baumann
Zu finden in: Medienpädagogik, Internet und eLearning (Seite 109 bis 176), 2005  
Diese Seite wurde seit 12 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Thomas BaumannDas folgende Kapitel definiert in einem ersten Abschnitt den Begriff Internet, beschreibt seine Entstehung und die Ausbreitung, seine technischen Möglichkeiten und stellt die soziodemographische Internetnutzung dar. In einem weiteren Abschnitt wird die Bedeutung des Internets für das Individuum und die Gesellschaft anhand von drei, in der Literatur als problematisch monierten Bereichen (Identität oder Scheinidentität, Jugendschutz im Internet und Spaltung der Gesellschaft durch das Internet) diskutiert. Im Zentrum steht die Frage: Birgt die Internetnutzung Chancen oder Risiko für das Individuum und die Gesellschaft? Es folgt alsdann ein weiterer Abschnitt, der das Thema "Lernen und Lehren im und mit dem Internet - eLearning" behandelt.
Von Thomas Baumann im Buch Medienpädagogik, Internet und eLearning (2005) im Text Internet

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerDie auf Seite 128 angegebene Adresse http://www.arbeitsblatt.ch existiert zur Zeit der Buchveröffentlichung nicht (mehr).
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 26.04.2005
Beat Döbeli HoneggerMehr als sechs Seiten des Kapitels sind dem Thema Suchhilfen im Internet gewidmet. Warum dieses Spezialthema ein solches Gewicht erhält, bei dem Begriffe wie "Stemming" oder "Inverted Files" erklärt werden, ist mir nicht klar. Zudem ist es problematisch, wenn in diesem sich rasch wandelnden Gebiet (auch für den Ausblick!) sieben Jahre alte Quellen (1998) verwendet werden.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 26.04.2005
Beat Döbeli HoneggerBaumann schreibt, dass über die genaue Definition des Internets allgemein Uneinigkeit herrsche und belegt dies mit Zitaten von Sandbothe (1999), der darüber schreibt, ob das Internet "gut oder schlecht" sei.
Dies ist jedoch meiner Meinung nach eine unzulässige Begründung, denn schliesslich kann man definieren, was Fernsehen ist, ohne Aussagen über die sozialen Auswirkungen des Fernsehens oder deren Erwünschheit machen zu müssen.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 26.04.2005
Beat Döbeli HoneggerDie erste der drei Aussagen
  • "Technisch ist das Internet hierarchisch aufgebaut" (Seite 118)
  • "Das Internet ist ein sich selbst verwaltendes System, bei dem der Datenverkehr durch die beteiligten Rechner bzw. deren Software organisiert wird. " (S.123)
  • "Keine oberste Zentrale, keine Hierarchie und keine systemische Steuerung geben Anordnungen." (S. 135)
widerspricht meiner Ansicht nach den unteren beiden.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 26.04.2005
Beat Döbeli HoneggerAus Sicht der Informatik wird der Abschnitt "Begriffsklärung" seinem Titel nicht gerecht.
  • Obwohl Gertsch (1999) mit der Aussage zitiert wird, dass das Internet und das World Wide Web nicht dasselbe seien, wird dies im Text oft doch synonym verwendet (z.B. "Internetseiten" und "Internetbrowser" S. 125).
  • Auf Seite 125 wird Homepage als die Startseite eines WWW-Angebotes definiert. Auf Seite 128 ist dann aber von "ganze Homepages oder nur einzelne Seiten" downloaden die Rede.
  • Mit "Website" wird meiner Ansicht nach ein ganzer Webauftritt bezeichnet und nicht eine einzelne Webseite, wie dies auf Seite 125 definiert wird.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 26.04.2005

iconDieser Text erwähnt...

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 6
Verweise von diesem Text 39
Webzugriffe auf diesen Text 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017