/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Computer können das Lernen behindern

Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Thomas Fuchs, Ludger Wößmann
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Die Forderung, alle »Schulen ans Netz« zu bringen, ist in der öffentlichen Diskussion weit verbreitet, und in den politischen Bestrebungen zu ihrer Umsetzung werden erhebliche finanzielle Mittel aufgewendet. Gleichzeitig wenden viele Eltern eine Menge Geld auf, um ihren Kindern zu Hause die besten Computer und die neueste Lernsoftware bieten zu können. Dies alles geschieht in der Hoffnung, die Bildungschancen der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Umfangreiche Analysen der internationalen PISA-Daten deuten aber darauf hin, dass diese Hoffnung weitgehend vergebens ist. Die Verfügbarkeit von Computern zu Hause und die intensive Nutzung von Computern in der Schule gehen nicht mit besseren, sondern zumeist sogar mit schlechteren Schülerleistungen in den PISA-Basiskompetenzen einher. Damit zeigt sich wie schon für die in der letzten Ausgabe des ifo Schnelldienst betrachtete Verkleinerung der Klassengrößen, dass das Heil der deutschen Bildungspolitik wohl nicht in einer kostenintensiven Politik der Ausweitung der in den Schulen verfügbaren materiellen Ressourcen zu suchen ist. Mehr versprechen da schon die in den nächsten beiden Ausgaben des ifo Schnelldienst in den weiteren Folgen der Serie »Ökonomische Beiträge zur Schuldebatte« untersuchten instiutionellen Reformen des Schulsystems.
Von Thomas Fuchs, Ludger Wößmann Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Text Computer können das Lernen behindern (2005)

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerIn Abbildung 1 des Artikels werden Äpfel mit Birnen verglichen: Computerverfügbarkeit und Internetnutzung. Ein Computer ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für Internetverfügbarkeit. Aus Abbildung 1 kann somit nicht geschlossen werden, dass die Computer aus inhaltlichen Gründen nicht für das Internet genutzt werden.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 05.10.2005
Resümierend lässt sich sagen: Grundlegend Neues hat diese Studie nicht hervorgebracht. Es bleibt der Zweifel, ob es bei der Veröffentlichung tatsächlich um die Sache oder nicht vielmehr um das ifo respektive um die Autoren ging, die ins Gespräch gebracht werden sollten. Die Frage des Umgangs mit Neuen Medien in der Bildung wird weiterhin - zurecht – kontrovers besprochen werden, wobei wir uns in Zukunft jedoch überzeugendere Diskussionsbeiträge wünschten.
Von Morten Hendricks im Text Reaktion auf den Artikel "Computer können das Lernen behindern" im ifo-Schnelldienst (2005)
Es ist mit Sicherheit richtig und ein Verdienst der Autoren, die teilweise recht platten Schlussfolgerungen aus den PISA-Umfragen durch Anwendung elaborierterer Metho-den zu hinterfragen oder zu widerlegen. Wenig hilfreich ist es andererseits von Seiten der Autoren durch Verallgemeinerung, fragwürdige Argumentation oder Nichtbeach-tung von Realitäten neue Unsicherheit in eine Diskussion zu bringen, die ohnehin teil-weise mit viel Unwissenheit geführt wird.
Von Morten Hendricks im Text Reaktion auf den Artikel "Computer können das Lernen behindern" im ifo-Schnelldienst (2005)

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Thomas Fuchs, Ludger Wößmann

Fragen
KB IB clear
Was bringt Computereinsatz in der Schule?
Was bringt das Internet in der Ausbildung?

Aussagen
KB IB clear
Computer ermöglichen individuelles Lerntempo.
Je höher die Bildung, desto höher das Einkommen
Mehr Geld für Computer in der Schule bedeutet weniger Geld für andere Schulinvestitionen.

Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), Computercomputer, Deutschlandgermany, Elternparents, Geldmoney, Kinderchildren, Kompetenzcompetence, Kreativitätcreativity, Kulturtechnik, Lernenlearning, Lernsoftware, PISA 2000, PISA-StudienPISA studies, Politikpolitics, Schuleschool, Schulen ans Netz (Deutschland)
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2004    Computers and Student Learning (Thomas Fuchs, Ludger Wößmann) 1, 4, 6, 4, 4, 8, 5, 3, 3, 12, 6, 18279181659

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
LehrerIn, Unterricht

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate aus diesem Text

In der Schätzanalyse hat sich gezeigt, dass eine häufige Nutzung des Computers für Internetrecherche und E-Mail-Kommunikation, die Nutzung von Lernsoftware und ein zu Hause vorhandener Internetzugang einen signifikant positiven Zusammenhang mit den PISA-Leistungen aufweisen.
von Thomas Fuchs, Ludger Wößmann Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Text Computer können das Lernen behindern (2005)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Computer können das Lernen behindern: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 114 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 272464253
Verweise von diesem Text 25
Webzugriffe auf diesen Text 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017