/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

E-Learning ade - tut Scheiden weh?

Gudrun Bachmann, Antonia Bertschinger, Jan Miluska
Zu finden in: E-Learning 2009 (Seite 118 bis 128), 2009     
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Gudrun BachmannMit diesem Beitrag möchten wir dafür plädieren, e-learning abzuschaffen. Natürlich meinen wir damit nicht, dass Computer und Internet wieder aus dem Hochschulunterricht verbannt werden sollen; jedoch sind wir überzeugt, dass es ihrer Verwendung in der Lehre förderlich wäre, wenn der Begriff „e-learning“ in den Ruhestand versetzt würde und neue, flexiblere Ausdrücke an seine Stelle treten würden. Zu diesem Schluss sind wir nicht durch theoretische Forschungsarbeit gelangt, sondern durch die Reflexion auf unsere praktische Arbeit. Gleichzeitig sind wir in verschiedensten Wissenschaftszweigen auf Parallelen zu unserem Gedankengang gestoßen, die wir hier zur Illustration und Bekräftigung unserer These heranziehen werden. Entsprechend möchten wir diesen Artikel explizit als Beitrag zur Diskussion auf der Meta-Ebene verstanden wissen, nicht als Beitrag zur Erforschung einzelner Aspekte des Unterrichtens mit digitalen Medien. Die Reflexion wird am Ende ergänzt durch eine Bilanz dessen, was sich an der Universität Basel verändert hat, seit wir wieder von „Neuen Medien in der Lehre“ und nicht mehr von „e-learning“ sprechen – gleichzeitig unser Hauptargument für die Abschaffung, denn letztlich muss sich die Theorie in der Praxis bewähren.
Von Gudrun Bachmann, Antonia Bertschinger, Jan Miluska im Konferenz-Band E-Learning 2009 (2009) im Text E-Learning ade - tut Scheiden weh?

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerSo sehr ich den Vorschlag der AutorInnen begrüsse, den Begriff E-Learning nicht mehr zu verwenden, so stark wehre ich mich auch gegen den vorgeschlagenen Ersatzbegriff "Neue Medien". Irgendwann sind die neuen Medien eben nicht mehr neu, somit ist auch das Ablaufdatum dieser Bezeichnung schon absehbar.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 19.09.2009

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt...


Personen
KB IB clear
K. Aslanski, Andrea Back, Peter Baumgartner, M. Deimann, Dieter Euler, Helmut Felix Friedrich, J. Gerstenmaier, Hartmut Häfele, Martin Häusler, Silvia Hessel, Dirk Hochscheid-Mauel, Ludwig J. Issing, Paul Klimsa, Gunter Kreuzberger, Kornelia Maier-Häfele, Heinz Mandl, Helmut M. Niegemann, Rolf Schulmeister, Sabine Seufert

Begriffe
KB IB clear
E-LearningE-Learning, Terrorismusterrorism
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2001E-Learning. Weiterbildung im Internet (Sabine Seufert, Andrea Back, Martin Häusler) 5, 3, 2, 3, 2, 5, 4, 3, 4, 2, 5, 102533104094
2002   Auswahl von Lernplattformen (Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele) 4, 3, 7, 5, 4, 3, 3, 3, 3, 3, 6, 8452082534
2003    Kompendium E-Learning (Helmut M. Niegemann, Silvia Hessel, Dirk Hochscheid-Mauel, K. Aslanski, M. Deimann, Gunter Kreuzberger) 4, 1, 1, 3, 2, 3, 4, 3, 1, 2, 4, 101026101367
2004  E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren (Dieter Euler, Sabine Seufert) 1, 4, 6, 9, 6, 7, 9, 6, 8, 9, 5, 2254180222414
2005Handbuch Lernstrategien (Heinz Mandl, Helmut Felix Friedrich) 4, 6, 3, 6, 1, 4, 5, 5, 4, 3, 4, 121817121119
2006    eLearning (Rolf Schulmeister) 8, 4, 3, 10, 3, 6, 6, 5, 8, 8, 6, 104298101337
2008Online-Lernen (Ludwig J. Issing, Paul Klimsa) 3, 5, 2, 1, 3, 5, 6, 4, 3, 1, 4, 81768251
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
Wissenserwerb unter konstruktivistischer Perspektive Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (J. Gerstenmaier, Heinz Mandl) 8000

Zitate
Der Terrorist des einen ist der Freiheitskämpfer des anderen. (Bruce Schneier)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalE-Learning ade - tut Scheiden weh?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 47 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Konferenz-Paper 113566
Verweise von diesem Konferenz-Paper 132
Webzugriffe auf dieses Konferenz-Paper 73312453411062453245942511943933441545355112232732115423566619123101414132111446152153222245332358
200920102011201220132014201520162017