/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

computer literacycomputer literacy

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconDefinitionen

Unter Computer Literacy wird hier das umgangsrelevante deklarative und prozedurale Computerwissen sowie die subjektiv wahrgenommene Sicherheit im Umgang mit dem Computer (als positivem Gegenpol zu Computerängstlichkeit) verstanden
Von Johannes Naumann, Tobias Richter Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Text Diagnose von Computer Literacy (2001)
Beat Döbeli HoneggerGrundlegende Fähigkeiten der Computerbenutzung inkl. Hilfe zur Selbsthilfe. Zur Zeit sollte computer literacy Kenntnisse von Standard-Software (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationsgrafik) und die Fähigkeit zur Informationsbeschaffung mit Computerhilfe umfassen.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 15.09.1999
Birgit EickelmannDas in ICILS 2013 unter dem Begriff der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (computer and information literacy, CIL) zusammengeführte Konstrukt wird im Sinne eines Literacy-Ansatzes als individuelle Fähigkeiten einer Person defi niert, die es ihr erlauben, Computer und neue Technologien zum Recherchieren, Gestalten und Kommunizieren von Informationen zu nutzen und diese zu bewerten, um am Leben im häuslichen Umfeld, in der Schule, am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft erfolgreich teilzuhaben (siehe auch Kapitel III in diesem Band).
Von Birgit Eickelmann, Julia Gerick, Wilfried Bos im Buch ICILS 2013 (2014) im Text Die Studie ICILS 2013 im Überblick

iconBemerkungen

Computer Literacy gilt im Rahmen des Internets als weltweite Kulturtechnik, deren Erwerb in die frühe Jugend zu verlegen ist.
Von Wolfgang Coy im Buch Medien, Computer, Realität (1998) im Text Media Control auf Seite 137
Werner HartmannHeute ist der Umgang mit dem Computer neben Lesen, Schreiben und Rechnen eine weitere Kulturtechnik und muss ebenfalls Eingang in der Bildung finden.
Von Werner Hartmann in der Zeitschrift Schulinformatik in Österreich, quo vadis? (2003) im Text Was unterscheidet ein Auto von einem Computer?
The term "Computer literacy" becomes a euphemism for social and economic apartheid. Computer literacy is a key phrase that brutally bifurcates our society.
Von Alan Cooper im Buch The Inmates are Running the Asylum (2002) im Text Cognitive Friction auf Seite 38
Werner HartmannJürg NievergeltDer Umgang mit dem Computer ist heute neben Lesen, Schreiben und Rechnen eine weitere Kulturtechnik, hat aber noch nicht in ausreichendem Maß Eingang in die Bildung gefunden.
Von Werner Hartmann, Jürg Nievergelt im Text Informatik und Bildung zwischen Wandel und Beständigkeit (2002)
Computerkenntnisse werden in der Informationsgesellschaft des kommenden Jahrhunderts eine immer größere Bedeutung gewinnen, und sie werden im Bildungsbereich und in der Berufswelt zunehmend selektiv wirken. Schon jetzt schreiben meine Lehramtsstudenten, die keinen Computer besitzen, durchweg schlechtere Examensarbeiten als diejenigen, die über einen verfügen.
Von Peter Struck im Buch Netzwerk Schule (1998) auf Seite 139
The concept of Computer literacy has another, more insidious, effect. It creates a demarcation line between the haves and have-nots in society. If you must master a Computer in order to succeed in America's Job market beyond a burgerflipper's career, then mastering the interactive system's difficulty prevents many people from moving into more productive, respected, and better-paying Jobs.
Von Alan Cooper im Buch The Inmates are Running the Asylum (2002) im Text Cognitive Friction auf Seite 37

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
INCOBI, Hardwareorientierter Ansatz, Benutzerorientierter Ansatz, Anwendungsorientierter Ansatz, Algorithmenorientierter Ansatz
icon
Verwandte Aussagen
Technologisierung erfordert computer literacy
Die zunehmende Automatisierung erfordert computer literacy
Zukunftsargument: computer literacy ist eine für die Informationsgesellschaft notwendige Kulturtechnik
Problem based learning bedingt computer literacy
E-Learning erfordert computer literacy

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

Johannes Naumann Johannes
Naumann
Tobias Richter Tobias
Richter
Wolfram Schulz Wolfram
Schulz
Julian Fraillon Julian
Fraillon
John Ainley John
Ainley
Julia Gerick Julia
Gerick
Birgit Eickelmann Birgit
Eickelmann

iconHäufig co-zitierte Personen

Erich Ramseier Erich
Ramseier
Johannes Naumann Johannes
Naumann
Tobias Richter Tobias
Richter
Peter Berger Peter
Berger
Thomas Holzer Thomas
Holzer

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf computer literacy 34447663227342631445123115334183232236432425432323
Webzugriffe auf computer literacy 
1999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017