Der Usability-Gedanke

1/4h Vortrag im Rahmen der Vorlesung Informatik-Projektentwicklung (Prof. C. A. Zehnder)

ETH Zürich, 31.01.2000

Home
Erste Folie Zurück Vorwäts Letzte Folie
Bsp: Startseite / Sprachwahl
1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6 , 7 , 8 , 9 , 10 , 11 , 12

Hier sehen Sie die 4 Navigationsbalken aus Ihren Übungen. Was fällt auf?

  • Alle haben einen Link auf eine Start- oder Hauptseite.

  • Alle nennen diesen Link anders

  • Die Gruppen platzieren unterschiedliche Dinge auf der Startseite:

    • Nur Sprachwahl 

    • Sprachwahl mit Einleitung 

    •  Nur Einleitung ...

Sie sehen an diesem Beispiel, dass die Begriffe und das mentale Modell im WWW noch nicht gefestigt sind. Für Sie als Profi-Surfer ist das kein Problem, für einen Neuling im Netz aber sehr wohl. Er fühlt sich unsicher. Er wird nicht mehr wiederkommen. Er kann Ihnen aber nicht sagen, wieso.

Sprachwahl: 

2 Gruppen zeigen auf jeder Seite die möglichen Sprachen an. 2 Gruppen nicht. Die Sprachwahl verbirgt sich auf der Hauptseite. Kann man bereits voraussetzen, dass jemand weiss, dass auf der Hauptseite ein Sprachwechsel möglich ist?
Wie findet man von der Hauptseite dann wieder auf die ursprünglich gewünschte Info? Andererseits: Wie gross ist der Wartungsaufwand bei direkter Verlinkung auf jeweils alle anderen Sprachvarianten?