/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Aussagen

Der Benutzer hat nicht immer recht.

Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconDefinitionen

Jakob NielsenThe user is not always right
Von Jakob Nielsen im Buch Usability Engineering (1994) im Text Executive Summary auf Seite 11

iconBemerkungen

Jakob NielsenUsers often do not know what is good for them
Von Jakob Nielsen im Buch Usability Engineering (1994) im Text Executive Summary auf Seite 11
Jakob NielsenExperience also shows that it is not possible to involve the users in the design process by showing them abstract specifications documents, since they will not understand them nearly as well as concrete prototypes.
Von Jakob Nielsen im Buch Usability Engineering (1994) im Text The usability engineering lifecycle auf Seite 94
The most obvious approach - to find the actual user and ask him - doesn't work for a number of reasons, but the main one is that merely being the victim of a particular problem doesn't automatically bestow on one the power to see its solution. The actual user is still a valuable resource, and we devote considerable attention to him or her, but we never let the user directly affect the solution.
Von Alan Cooper im Buch The Inmates are Running the Asylum (2002) im Text Designing for Pleasure
Kathrin PassigSascha LoboEs hilft nicht, die vorhandenen Kunden nach ihren Wünschen zu befragen, weil sie ebenfalls konservativ am bisherigen Produkt hängen. Die Abnehmer der frühen Großrechner waren eine völlig andere Zielgruppe als die späteren Käufer kleiner PCs für den Privatgebrauch. Die Menschen, die in den fünfziger Jahren die ersten Transistorradios kauften, waren keine Audiophilen, die sich für verbesserte Klangqualität interessierten, sondern wollten ein transportables Radio. Außerdem neigen Kunden dazu, die Zukunft der Produkte selbst völlig falsch einzuschätzen. Hätte man 2003 jemanden gefragt, ob er ein Handy mit Touchscreen wollte, hätte der normale Kunde an den groben und unempfindlichen Touchscreen des Geldautomaten gedacht und gesagt: «Was soll ich denn mit so einem untauglichen Quark?»
Von Kathrin Passig, Sascha Lobo im Buch Internet - Segen oder Fluch (2012) im Text Disruption ist kein Kindergeburtstag auf Seite 85

iconVerwandte Begriffe


Begriffe
User/BenutzerUser

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diese Aussage 101495
Webzugriffe auf diese Aussage 
199920002001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016