/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Aussagen

Concept Maps sind nicht das Gleiche wie Mind Maps

Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBemerkungen

It is important to note that by definition concept maps are quite different from mind maps and webs, examples of graphic organizers where there is not necessarily hierarchy nor are there necessarily propositional phrases.
Von Gregory MacKinnon im Buch Handbook of Research on New Media Literacy at the K-12 Level (2009) im Text Concept Mapping as a Mediator of Constructivist Learning
Im Unterschied zur Mind Map besitzt eine Concept Map nicht einen zentralen Begriff, sondern mehrere. Dies zeigt sich grafisch in der Tatsache, dass Mind Maps die Form eines Baums oder Sterns aufweisen, während Concept Maps echte Netzwerke mit mehreren Zentren darstellen.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Das 4 x 9-Analysemodell für Wissensmanagement auf Seite 90
There are many researchers (e.g., Slotte & Lonka, 1999, pp. 522 – 523) who refer to Novak and Gowin (1984), but clearly mix concept maps with Buzan’s (1974, 2000) mind maps, which are much simpler association maps. It is strange that a refereed journal accepts this kind of language use.
Von Mauri Åhlberg im Konferenz-Band Concept Maps: Theory, methodology, technology (2005) im Text Varieties of Concept Mapping
Beat Döbeli HoneggerInsbesondere die Beschriftung von Verbindungen bei Concept Maps hat grosse Auswirkungen auf die Aussagekraft solcher Darstellungen. Während ich bei Mind Maps Verbindungen ziehen kann, ohne mir über die Bedeutung dieser Beziehung Klarheit verschaffen muss, lassen dies Concept Maps nicht zu. Hier muss jede Beziehung verbalisiert werden.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 22.04.2006
Sigmar-Olaf TerganConcept mapping is different from mind mapping and concept maps from mind maps, although both types of maps have some features in common (see Jonassen et al., 1993). The main difference is that in mind maps, concepts and ideas are represented, without signifying the particular meaning imposed on the relationships (Buzan, 1995). Other differences relate to the kind of organization of ideas. Whereas concept maps allow for representing concepts both in a hierarchical and web manner the typical organization format of mind maps is a tree structure with one central node in the center and many branches originating from the center. Another difference between concept maps and mind maps is the lack of representation of crossrelationships between mapped elements. Whereas this is a typical feature of concept maps, mind maps typically make sparse use of representing interrelationships between ideas.
Von Sigmar-Olaf Tergan im Buch Knowledge and Information Visualization (2005) im Text Digital Concept Maps for Managing Knowledge and Information

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diese Aussage 4841124
Webzugriffe auf diese Aussage 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017