/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Designentscheidungen: Das DO-ID-Modell

Zu finden in: Kompendium multimediales Lernen (Seite 83 bis 88), 2008 local 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 8 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Kompendium multimediales LernenBei der systematischen Konzeption multimedialen Lernens prägt eine Reihe von Entscheidungen das Handeln von Instruktionsdesignern. Ohne Systematisierung und Strukturierung der einzelnen Entscheidungsebenen bleibt die Auswahl und Abfolge der getroffenen Designentscheidungen jedoch beliebig. Um eine Basis für eine systematisch begründete Konzeption multimedialer Lernumgebungen zu schaffen, wurde das DO-IDModell entwickelt, das als Rahmen für den Designprozess dienen kann. Aus diesem Grund orientiert sich der Aufbau dieses Buches am DO-ID-Modell. Es werden verschiedene Entscheidungsebenen unterschieden, die innerhalb des Modells eingeordnet und in den folgenden Kapiteln dieses Buches näher beschrieben werden.
Von Helmut M. Niegemann, Steffi Domagk, Silvia Hessel, Alexandra Hein, Matthias Hupfer, A. Zobel im Buch Kompendium multimediales Lernen (2008) im Text Designentscheidungen: Das DO-ID-Modell

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Begriffe
KB IB clear
Lernumgebung, Multimediamultimedia

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW Designentscheidungen: Das DO-ID-Modell: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 347 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Kapitel

Beat hat dieses Kapitel während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat dieses Kapitel einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.