/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Heidi Schelhowe - Mädchen und Informatik

Tagesgespräch vom Donnerstag, 13.11.2014 auf Radio SRF
Heidi Schelhowe, Ivana Pribakovic
Publikationsdatum:
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Am Zukunftstag 2014 schnuppern 11- bis 13-jährige Schülerinnnen und Schüler erstmals Berufswelt-Luft. Mädchen sollten spätestens dann die Informatik kennenlernen, sagt Heidi Schelhowe, Informatik-Professorin an der Universität Bremen. Sie ist Gast von Ivana Pribakovic.Viel zu wenig Mädchen wählen einen Informatik-Bildungsgang. Dabei sind Mädchen für Computer sehr wohl begabt. Das zeigt auch die Geschichte der Informatik: Die erste Programmiererin war eine Frau. Für Heidi Schelhowe ist es auch gesellschaftspolitisch von Bedeutung, dass Mädchen und Frauen den Anschluss an die Informationsgesellschaft finden. «Man kann mitgestalten"», sagt Schelhowe. Sie erklärt, welche Methoden sie im Unterricht anwendet, um Studierende beiden Geschlechts das ganze Spektrum an Möglichkeiten, das die Informatik bietet, zu erschliessen. «Informatik lässt sich mit allen Bereichen verbinden. Den Interessen sind keine Grenzen gesetzt».
Von Klappentext im Text Heidi Schelhowe - Mädchen und Informatik (2014)

iconDieses Interview erwähnt ...

iconDieses Interview  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW Heidi Schelhowe - Mädchen und Informatik: Artikel als MP3 (lokal: 12116 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Interview

Beat hat dieses Interview während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.