/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Programming in schools - why, and how?

Erstpublikation in: In C. Pellegrini, A. Jacquesson (Hrsg.): Enseigner l'informatique,pp 143-152. Georg Editeur Verlag, 2001
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Raimond ReichertJürg NievergeltWerner HartmannToday's society sees Information and Communications Technology (ICT) almost exclusively via useful application software, with little understanding of "what goes on behind the screen". This has resulted in many highschools abandoning introductory programming in favor of teaching application skills. We argue that schools of general education should emphasize fundamental, timeless concepts underlying ICT, and that personal experience with writing small programs is a good way to introduce such concepts. If programming is taught for its intrinsic intellectual value, rather than as a tool for computer users, we seek the simplest settings that suffice to illustrate the concepts to be taught. We present Kara, a toy world where a robot is programmed as a finite state machine.
Von Raimond Reichert, Jürg Nievergelt, Werner Hartmann im Text Programming in schools - why, and how? (2001)

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Kent Beck, Joseph Bergin, Dietrich Boles, Peter Brusilovsky, Eduardo Calabrese, Allen Cypher, Jay Fenton, Werner Hartmann, Jozef Hvorecky, Ken Kahn, Anatoly Kouchnirenko, Philip Miller, Jürg Nievergelt, Seymour Papert, Richard E. Pattis, Raimond Reichert, Jim Roberts, David Canfield Smith, Jim Spohrer, Mark Stehlik

Fragen
KB IB clear
Gehört Programmieren zur Allgemeinbildung?Should programming be part of general education?

Begriffe
KB IB clear
Allgemeinbildunggeneral education, ICTICT, Informatikcomputer science, Informatik-Didaktikdidactics of computer science, Kara, Karel, LEGO Mindstorms, Programmierenprogramming, Programmiersprachenprogramming languages, Turing-Maschineturing machine
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1981Karel the Robot (Richard E. Pattis) 8, 9, 7, 7, 8, 11, 11, 7, 4, 6, 4, 32133512
1982 local web Mindstorms (Seymour Papert) 35, 39, 35, 23, 22, 28, 26, 27, 22, 22, 13, 72414575437
1996Karel++ (Joseph Bergin, Mark Stehlik, Jim Roberts, Richard E. Pattis) 4, 8, 1, 6, 3, 3, 4, 9, 9, 4, 2, 3553387
1999 local Programmieren spielend gelernt (Dietrich Boles) 6, 6, 6, 7, 6, 12, 11, 10, 8, 4, 3, 2952742
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
local web Playground (Jay Fenton, Kent Beck) 4, 4, 3, 4, 2, 7, 5, 9, 8, 5, 7, 54105355
1994 local web KidSim (David Canfield Smith, Allen Cypher, Jim Spohrer) 2, 3, 1, 5, 3, 3, 2, 4, 6, 6, 2, 41234281
1995 local web ToonTalk (Ken Kahn) 7600
1997 local web Mini-languages (Peter Brusilovsky, Eduardo Calabrese, Jozef Hvorecky, Anatoly Kouchnirenko, Philip Miller) 9, 5, 3, 7, 4, 16, 13, 10, 9, 3, 1, 311123482
1999  local web Roboter programmieren - ein Kinderspiel (Jürg Nievergelt) 7, 9, 7, 11, 5, 13, 11, 9, 9, 11, 9, 482542787
2000 local web Ein spielerischer Einstieg in die Programmierung mit Java (Raimond Reichert, Jürg Nievergelt, Werner Hartmann) 7, 13, 4, 6, 8, 9, 12, 10, 11, 2, 8, 311631477

iconDieser Text  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Programming in schools - why, and how?: Fulltext as PDF (lokal: PDF, 303 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.