/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Wer nutzt welche Medien auf welche Weise?

Jugendliche Mediennutzung: alters- und gruppenspezifische Differenzierungen
Bianca Meise, Dorothee M. Meister
Zu finden in: Vielfalt jugendlicher Mediennutzung (Seite 12 bis 15), 2014 local 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 6 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Vielfalt jugendlicher MediennutzungDie Autorinnen geben einen Überblick über Ergebnisse aktueller Studien zur Mediennutzung Heranwachsender. Daten zur Nutzung unterschiedlicher Medien sowie unterschiedlicher Medieninhalte in verschiedenen Altersstufen machen deutlich, wie sich der Umgang mit Medien mit dem Alter verändert. Einige Studien teilen die Heranwachsende zudem in Gruppen mit unterschiedlichen Nutzungsmustern ein; drei Studien stellt der Artikel vor und eröffnet damit weitere Perspektiven auf wichtige Unterschiede in der jugendlichen Mediennutzung.
Von Klappentext im Journal Vielfalt jugendlicher Mediennutzung (2014) im Text Wer nutzt welche Medien auf welche Weise?
Vielfalt jugendlicher MediennutzungKinder und jugendliche wachsen heute mit digitalen Medien auf und erlernen den Umgang mit ihnen sozusagen spielerisch. Im Generationenvergleich scheint es sich bei den Heranwachsenden um eine recht homogene Gruppe zu handeln, die einen selbstverständlichen, intuitiven und kompetenten Umgang mit digitalen Medien teilen. Doch so einheitlich, wie Prensky seine „Digital Natives" (2001) konzipierte, ist der Medienumgang in der Lebenswelt Jugendlicher nicht verankert (vgl. etwa Schulmeister 2008, Hugger 2010). Zudem befinden sich jugendliche in einer bedeutsamen Phase ihrer Entwicklung, in der Medien nicht zuletzt dazu beitragen, die Identitätsbildung sowie die soziale, intellektuelle, politische, moralische etc. Verortung zu begleiten und zu u nterstützen. Insofern gibt es im Jugendalter alters- und gruppenspezifische Unterschiede in der Mediennutzung, welche dieser Beitrag näher beschreibt.
Von Bianca Meise, Dorothee M. Meister im Journal Vielfalt jugendlicher Mediennutzung (2014) im Text Wer nutzt welche Medien auf welche Weise?

iconDieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Jörg Hagedorn, Uwe Hasebrink, Manuela Kämmerer, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Dorothee M. Meister, Ingrid Paus-Hasebrink, Uwe Sander, Jan-Hinrik Schmidt, Klaus P. Treumann

Fragen
KB IB clear
Wie nutzen Kinder und Jugendliche Medien und ICT?

Begriffe
KB IB clear
Digital NativesDigital Natives, Identitätidentity, Kinderchildren, Lernenlearning, Medienmedia
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2007Medienhandeln Jugendlicher (Klaus P. Treumann, Dorothee M. Meister, Uwe Sander, Jörg Hagedorn, Manuela Kämmerer) 11, 20, 6, 9, 13, 8, 5, 1, 1, 7, 7, 827138576
2009 local web Heranwachsen mit dem Social Web (Jan-Hinrik Schmidt, Ingrid Paus-Hasebrink, Uwe Hasebrink) 13, 16, 6, 7, 8, 6, 6, 2, 2, 8, 10, 91859441
2013 local web JIM-Studie 2013 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) 11, 17, 9, 8, 3, 2, 4, 3, 5, 8, 11, 621296525

iconDieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Digital Immigrants, Schule

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

Wer nutzt welche Medien auf welche Weise?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 937 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel

Beat hat diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.