/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

(Wie) Medien umwelten

Jens Holze
Zu finden in: Orientierungen in der digitalen Welt (Seite 70 bis 85), 2020 local web 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Orientierungen in der digitalen WeltDieser Beitrag beschäftigt sich aus einer bildungstheoretisch-strukturalen Perspektive mit den gegenwärtigen gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung oder der digitalen Revolution. Es wird dazu auf den Medienbegriff des kanadischen Literatur- und Medienwissenschaftlers Marshall McLuhan zurückgegriffen, der Medien als Erweiterungen des Menschen in die Welt begreift und den Fokus in den 1960er-Jahren erstmalig und unter grosser öffentlicher Resonanz auf mediale Umgebungen gelenkt hatte. Mit dem Begriff der digitalen Medialität nach Jörissen wird eine Modernisierung dieses Konzeptes vorgestellt, die insbesondere die digitalen Medien der Gegenwart in den Blick nimmt. Ziel ist es, einerseits die mcluhansche Rhetorik als pädagogisch motiviert zu lesen, andererseits damit für eine Strukturanalyse von Medienformen zu plädieren, die als empirischer Ansatz einen zentralen Beitrag dazu leisten kann, unsere Medienumwelten systematisch in den Blick zu nehmen.
Von Jens Holze im Journal Orientierungen in der digitalen Welt (2020) im Text (Wie) Medien umwelten
Orientierungen in der digitalen WeltThe article intends to address the current social challenges for but not limited to educational science brought forth by societal processes of digitization and the digital revolution. It argues from a theoretical perspective of structural Bildung as a formative educational process and formal structures of media that constitute media environments. Therefor the media theory of Marshall McLuhan is introduced, by which media are understood as extensions of humans into the world. With this approach McLuhan popularly focused on media environments and their effects in the 1960s pretty much for the first time. The concept is modernized through the term of Digital Mediality established by Jörissen and is used to look at current digital media environments. The overall goal is to read McLuhan’s rhetoric as a fundamentally educationally motivated project and to also plead for structural analysis of media forms as an empirical approach of looking at media environments in a systematic way.
Von Jens Holze im Journal Orientierungen in der digitalen Welt (2020) im Text (Wie) Medien umwelten

iconDieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Ulrich Beck, Johannes Fromme, Christopher Könitz, Kultusministerkonferenz, Marshall McLuhan

Begriffe
KB IB clear
Digitalisierung, Gegenwartpresent
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1966 local Understanding Media (Marshall McLuhan) 18, 6, 9, 4, 9, 14, 16, 17, 9, 9, 12, 1013334102820
1986 local Risikogesellschaft (Ulrich Beck) 8, 5, 3, 5, 3, 9, 17, 11, 10, 10, 9, 1162611485
2014 local web Perspektiven der Medienbildung (Winfried Marotzki, Norbert Meder) 11, 16, 4, 7, 10, 14, 16, 14, 10, 10, 9, 9131299435
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2014 local web Bildungspotenziale von Computerspielen (Johannes Fromme, Christopher Könitz) 5, 3, 8, 6, 9, 8, 18, 7, 6, 6, 8, 1221612289
2016 local web Bildung in der digitalen Welt (Kultusministerkonferenz) 18, 9, 8, 10, 8, 25, 23, 25, 16, 16, 17, 161642116607

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW (Wie) Medien umwelten: Artikel als Volltext bei medienpaed.com (lokal: PDF, 783 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel

Beat hat Dieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.