/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Information wird zu Wissen

Wissensmanagement und die "human factors"
Sibylle Schneider
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 16 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Mit dem Aufkommen der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) und dem sprunghaft angestiegenen Informationsangebot ist wechselhaft von Informa­tions- oder Wissensgesellschaft die Rede. Tatsächlich können die neuen Technologien dazu verführen, Information bereits für Wissen zu halten. Dieses entsteht jedoch erst beim Menschen über seine Wahrnehmungen, Erfahrungen und kognitiven Prozesse. Damit besteht zwischen Wissen und Wissensträger ein untrennbarer Zusammenhang. Die meisten Unternehmen, Institutionen und Organisationen wissen in der Regel nicht, über welches Potenzial sie eigentlich verfügen. Wer aber unter den Bedingungen der Informationsgesellschaft Bestand haben will, wird nicht umhin kommen, den Faktor "Mensch" im Wissensmanagement zu berücksichtigen. Sibylle Schneider, dipl. Interak­tionsleiterin FH, beschreibt die Wissensprozesse unter konstruktivistischer Perspektive und stellt vor, wie die Leitprinzipien eines nachhaltigen Wissensmanagements für die Entwicklung von Internetplattformen modellbildend eingesetzt werden können.
Von Sibylle Schneider im Text Information wird zu Wissen

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Edward de Bono, Thomas H. Davenport, Ernst von Glasersfeld, Heinz Mandl, Ikujiro Nonaka, K. North, Gilbert Probst, Laurence Prusak, S. P. Raub, Gabi Reinmann, Kai Romhardt, Hirotaka Takeuchi, Paul Watzlawick

Begriffe
KB IB clear
Erfahrungswissen, Explizites Wissen, Managementmanagement, Unternehmencompany, Wissen, Wissensmanagementknowledge management
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Knowledge Management Case Book Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Gilbert Probst, Thomas H. Davenport) 1, 4, 5, 2, 4, 1, 3, 2, 2, 2, 5, 3213453
1978  Die erfundene Wirklichkeit (Paul Watzlawick) 11, 11, 17, 12, 15, 17, 20, 15, 25, 13, 16, 17831461726891
1991Serious Creativity (Edward de Bono) 6300
1995  Die Organisation des Wissens (Ikujiro Nonaka, Hirotaka Takeuchi) 7, 5, 15, 13, 17, 12, 11, 12, 15, 11, 9, 146853148314
1995  Radikaler Konstruktivismus (Ernst von Glasersfeld) 14, 21, 19, 24, 14, 18, 16, 14, 22, 13, 23, 18502121822755
1998Wenn Ihr Unternehmen wüsste, was es alles weiss (Thomas H. Davenport, Laurence Prusak) 10, 4, 7, 9, 9, 11, 7, 9, 12, 12, 10, 10112103563
1998Wissensorientierte Unternehmensführung (K. North) 6, 4, 7, 7, 4, 5, 10, 6, 18, 8, 12, 8191483409
1999Wissen managen (Gilbert Probst, S. P. Raub, Kai Romhardt) 8, 5, 10, 7, 4, 9, 7, 9, 19, 7, 8, 753671776
2004  Psychologie des Wissensmanagements (Gabi Reinmann, Heinz Mandl) 14, 13, 17, 16, 19, 16, 14, 14, 22, 15, 12, 1738207175828

iconDieser Zeitschriftenartikel  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Implizites Wissen

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Information wird zu Wissen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 74 kByte; WWW: Link OK 2020-08-28)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.