/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Stand der Forschung

Zu finden in: Netzguidance für Jugendliche (Seite 105 bis 142), 2012 local 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Das Medienhandeln von Jugendlichen ist breit erforscht worden. Seit dem Aufkommen der digitalen, interaktiven Medien hat sich die Forschung nach einer langen Forschungstradition mit dem Fernsehen auch auf das Handy, auf Videospiele und das Internet verlagert. Die hohen Nutzungszahlen, die in deskriptiven Studien im In- und Ausland zu Jugendlichen und neuen Medien vorliegen, bestätigen die Faszination, welche vom Internet ausgeht. Was über die heutigen Jugendlichen, die Net-Generation bzw. die digital natives geschrieben worden ist, hat Rolf Schulmeister in einer Metaanalyse zusammengefasst (vgl. Schulmeister 2008), wobei er sich kritisch zur ‚Benennungswut‘ äussert und die Generationenkonzepte hinterfragt.
In der vorliegenden Arbeit steht die Förderung von Internetkompetenz im Zentrum. Das Thema findet im Rahmen von Mediennutzungsstudien unterschiedlich prominent Beachtung. Wie der nationale und internationale Forschungsstand aussieht, wird in Kapitel 3.1 dargestellt. Anschliessend wird in 3.2 eine Konkretisierung anhand von vier Referenzstudien vorgenommen, die erst einzeln beschrieben und anschliessend miteinander verglichen werden.
Die vorliegende Arbeit unterscheidet sich von bestehenden Forschungsarbeiten, weil sie den jugendlichen Internetnutzer im Kontext seiner Mediensozialisation betrachtet und seine Einstellungen gegenüber den Sozialisationsinstanzen als Vermittler von Internetkompetenz und verschiedenen Netzguidance- Massnahmen untersucht. Damit soll ein besseres Verständnis für den Jugendlichen als Adressat medienpädagogischer Orientierungsmassnahmen ermöglicht werden.
Von Eveline Hipeli in der Dissertation Netzguidance für Jugendliche (2012) im Text Stand der Forschung

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Ulla G. Foehr, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Victoria J. Rideout, Donald F. Roberts, Rolf Schulmeister, Daniel Süss, Gregor Walter, Isabel Willemse

Fragen
KB IB clear
Wie nutzen Kinder und Jugendliche Medien und ICT?

Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), Digital NativesDigital Natives, Fernsehentelevision, Informationsgesellschaftinformation society, Internetinternet, Internetkompetenzinternet literacy, Kompetenzcompetence, Medienmedia, Medienbildung, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Mobiltelefonmobile phone, Sozialisation
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2008 local web Gibt es eine 'Net Generation'? (Rolf Schulmeister) 16, 13, 14, 19, 11, 18, 18, 9, 5, 6, 5, 114230111431
2010 local web Generation M2 (Victoria J. Rideout, Ulla G. Foehr, Donald F. Roberts) 4, 4, 14, 19, 8, 10, 13, 5, 10, 5, 5, 9211191058
2010 local web JIM 2010 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) 8, 12, 11, 15, 9, 11, 10, 3, 3, 4, 4, 531155570
2011 local web James-Studie 2010 (Isabel Willemse, Gregor Walter, Daniel Süss) 11, 8, 8, 19, 7, 11, 6, 7, 8, 8, 9, 734347908

iconDieses Kapitel  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Stand der Forschung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1148 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2020-11-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2019-10-11)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.