/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Lernspiele und Gamification

Jacqueline Schuldt
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Lernen ändert sich. Und gleichzeitig wandelt sich der Umgang mit – sowie der Zugang zu Wissen fundamental. Die Sonderstudie „Schule Digital“ 2016 (Initiative D21 e. V 2016) skizziert die Bedeutung der Digitalisierung für das Lernen und den Status Quo der digitalen Bildung. Digitale Technologien bestimmen zunehmend nicht nur unseren Alltag, sondern auch das Lernen und erfordern die Kompetenz für einen bewussten und reflektierten Umgang damit. Digitale Lernspiele und Gamification besitzen großes Potenzial für die Vermittlung von Wissen und stehen für flexiblere Formen des Lernens. Eingebettet in die Digitalisierung der Bildung liefern diese flexiblen Lernformen einen Baustein zur aktiven Teilhabe an der digitalen Welt. Angesichts des hohen Interesses, das Spiele für eine Vielzahl von Individuen generieren, und unter Berücksichtigung der Art der individuellen und sozialen Aktivitäten, die sie leisten, argumentieren Befürworter seit Jahrzehnten, dass Spiele ein ideales Medium für das Lernen sind (Gee 2007; Prensky 2001; Prensky und Thiagarajan 2007; Ritterfeld et al. 2009; Squire et al. 2011; Tobias et al. 2014). Zudem zeigt sich, dass eine große Klientel – nicht zuletzt Menschen, denen das Lernen schwerfällt bzw. die Vorbehalte haben oder etwa zur Verweigerungshaltung neigen – mit digitalen Spielen effektiv erreicht werden können.
Von Jacqueline Schuldt im Buch Lernen mit Bildungstechnologien (2019) im Text Lernspiele und Gamification

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Sande Chen, Steffi Domagk, Richard Van Eck, J. P. Gee, Richard Halverson, Alexandra Hein, Silvia Hessel, Matthias Hupfer, Karl M. Kapp, Richard E. Mayer, Jane McGonigal, David Michael, Helmut M. Niegemann, Katie Salen, David Williamson Shaffer, Kurt Squire, Eric Zimmerman, A. Zobel

Begriffe
KB IB clear
Digitalisierung, GamificationGamification
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2003  What Video Games Have to Teach Us About Learning and Literacy (J. P. Gee) 1, 1, 5, 4, 1, 4, 6, 13, 4, 6, 4, 16361216788
2003  local secure Rules of Play (Katie Salen, Eric Zimmerman) 6, 1, 2, 3, 1, 6, 7, 9, 3, 4, 3, 7867365
2005  The Cambridge handbook of multimedia learning (Richard E. Mayer) 4, 9, 14, 17, 12, 26, 20, 20, 10, 10, 7, 92789354
2006 local secure Serious Games (David Michael, Sande Chen) 7, 2, 1, 3, 4, 3, 4, 2, 1, 5, 3, 4824149
2006Digital Game-Based Learning2, 2, 2, 8, 2, 3, 4, 5, 5, 6, 2, 717157743
2008 local secure Kompendium multimediales Lernen (Helmut M. Niegemann, Steffi Domagk, S. Hessel, Alexandra Hein, Matthias Hupfer, A. Zobel) 8, 7, 9, 16, 12, 24, 29, 45, 25, 30, 37, 3721116371064
2011 local secure Reality Is Broken (Jane McGonigal) 2, 7, 13, 6, 1, 5, 45, 2, 2, 3, 3, 78107249
2013 local secure The Gamification of Learning and Instruction Fieldbook (Karl M. Kapp) 6, 4, 4, 4, 1, 7, 2, 2, 5, 5, 3, 7497169
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2004 local secure web Video games and the future of learning (David Williamson Shaffer, Kurt Squire, Richard Halverson, J. P. Gee) 1, 11, 16, 5, 1, 3, 1, 4, 2, 3, 6, 3393436
2006 local secure web Digital Game-Based Learning (Richard Van Eck) 4, 1, 2, 5, 1, 2, 3, 6, 5, 7, 5, 710107578

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Lernspiele und Gamification: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 386 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.