/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität

Zu finden in: Learning via Internet (Seite 21 bis 25), 1998  
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Dem Internet wird häufig revolutionierende Wirkung für Lehren und Lernen zugesprochen, meist aber ohne dies in die komplexe Wirklichkeit von Aus- und Weiterbildung zu konkretisieren und in - den vielversprechenden Visionen adäquate - Beispiele umzusetzen. Dieser Aufsatz zeigt die verschiedenen möglichen Beiträge des Internet zum Lehren und Lernen und verknüpft sie mit lerntheoretischen Überlegungen - z.T. gestützt durch neuere Untersuchungen. Insgesamt ergibt sich das Bild eines grossen Potentials der Internet-Werkzeuge für eine verbesserte Realisierung konstruktivistischer Lernumgebungen, aber noch häufig unzureichender Ausschöpfung. Wir zeigen die Richtung künftiger didaktischer Arbeiten und Forschung zum Internet-Einsatz in Aus- und Weiterbildung.
Von Klappentext in der Zeitschrift Learning via Internet (1998) im Text Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Christoph S. Abplanalp, Rolf Dubs, Franz Eberle, Wolfgang Frei

Fragen
KB IB clear
Hilft Multimedia beim Lernen?
Was bringt das Internet in der Ausbildung?

Aussagen
KB IB clear
Im Internet fehlt die Qualitätskontrolle durch einen Verleger.
Internet = Informationsquelle
Internet = Kommunikationsmittel
Internet = Publikationsmedium
Internet eröffnet neue Informationsquellen für den Unterricht.
Internet macht Wissen NICHT überflüssig.
Wissensfundament ist Voraussetzung für Orientierung in der Informationsflut

Begriffe
KB IB clear
Cognitive Toolscognitive tools, computer literacycomputer literacy, Didaktikdidactics, distance learning / Fernunterrichtdistance learning, Entdeckendes Lerneninquiry learning, Hypertexthypertext, ICTICT, Informatik im Unterricht (Informatikanwendung), Informationinformation, Internetinternet, Lernenlearning, Multimediamultimedia, Schuleschool
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1995Lehrerverhalten (Rolf Dubs) 7, 7, 6, 5, 12, 16, 17, 24, 12, 8, 15, 13186813645
1996  Didaktik der Informatik (Franz Eberle) 9, 14, 15, 15, 16, 16, 24, 30, 25, 12, 16, 1527105157082
1997  Möglichkeiten, Chancen und Grenzen des Lernens mit dem Internet (Christoph S. Abplanalp) 5, 4, 2, 2, 5, 8, 18, 17, 9, 8, 4, 4165046041
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1997 web Internet ins Klassenzimmer! (Wolfgang Frei) 5, 3, 1, 2, 7, 4, 11, 10, 2, 2, 10, 361332365

iconDieser Zeitschriftenartikel  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
LehrerIn, Unterricht

iconTagcloud

iconZitate aus diesem Zeitschriftenartikel

Franz EberleErste Voraussetzung der Wirksamkeit elektronischer Kommunikation ist eine entsprechende "Kommunikationskultur" bzw. Gewöhnung.
von Franz Eberle  in der Zeitschrift Informatik 6/98 (1998) im Text Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität auf Seite 23
Franz EberleVor allem Informatiker und Pädagogen berücksichtigen immer noch zu wenig differenziert die Erkenntnisse des jeweiligen anderen Wissensgebietes, wenn es um Entwicklung und Einsatz von IKT-Mitteln für das Lehren und Lernen geht.
von Franz Eberle  in der Zeitschrift Informatik 6/98 (1998) im Text Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität auf Seite 21
Franz EberleWas heute im Zusammenhang mit dem Internet notwendig und noch erst im Entstehen begriffen ist, ist eine konkrete Didaktik zum Einsatz des Internet einerseits und die konsequentere Umsetzung lerntheoretisch gestützter Erkenntnisse bei der Gestaltung von Internet-Mitteln.
von Franz Eberle  in der Zeitschrift Informatik 6/98 (1998) im Text Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität auf Seite 24
Franz EberleGerade damit Lernende in der Lage sind, aus der Informationsflut die richtigen Informationen abzurufen und lebenslang weiterzulernen, brauchen sie eine solide Wissensbasis: Nämlich Grundwissen oder Grundstrukturen der verschiedenen Fächer, einzelfachbezogen und fachbezogen (interdisziplinär)
von Franz Eberle  in der Zeitschrift Informatik 6/98 (1998) im Text Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität auf Seite 23
Franz EberleWie ist nun das Verhältnis Ausbildung und Internet zu beurteilen? Leider gibt es viel übertriebene Euphorie, die den Blick auf das Sinnvolle und Machbare zu verschleiern droht, wenn z.B. einfach pauschal von einer völlig neuen Schule durch das Internet gesprochen wird. Die häufig gehörten Schlagworte über das "Neue Lernen" sind keineswegs neu. Das Internet und die anderen IKT sind höchstens neue Mittel, mit denen Anliegen der neuen Lehr-/Lernkultur und des Konstruktivismus noch besser verwirklicht werden könnten. Der Umkehrschluss, dass das Internet zwingend zur Umkrempelung von Schule und Lernen führen müsse [Frei 97], ist jedenfalls falsch.
von Franz Eberle  in der Zeitschrift Informatik 6/98 (1998) im Text Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: Mythos und Realität auf Seite 24

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Das Potential des Internet für Aus- und Weiterbildung: artikel/a986Eberle.html (lokal: 34 kByte; WWW: Link OK 2020-04-28)

iconExterne Links

Auf dem WWW Learning by Internet: Artikel in der Zeitschrift Informatik 6/98 ( WWW: Link OK 2020-04-28)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.