Beats Biblionetz - Bücher

/ en / Traditional / help

Sugar - Not necessarily unhealthy

An examination of the XO used in primary schools
Sven Bergmann , local secure web 
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit 11 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Since their foundation in 2005, the One Laptop Per Child project aims to equip children in developing nations with a low cost, robust and connected laptop, provided with a newly developed user interface called Sugar, to support their education through creative and collaborative activities. Several schools around the world already received their laptops and reported primarily a positive feedback. According to this, the application of such an interface could also support children in industrial nations, where the digital divide can be high as well.
Subject of the thesis was the identification of the pros and cons of the Sugar-interface in respect to usability, while handled by primary school children. But since Sugar was especially developed for the OLPC project and is accordingly a relatively new interface, it was first heuristically compared with an already established GUI to get an insight into its structure and features. Finally an usability test was performed with seven children and the results were analysed by means of defined usability criteria.
Von Sven Bergmann in der Diplomarbeit Sugar - Not necessarily unhealthy (2009)
Seit ihrer Gründung im Jahre 2005, ist das Ziel des One Laptop Per Child Projektes, jedes in einem Entwicklungsland lebendem Kind mit einem günstigen, robusten und netzwerkfähigen Laptop auszustatten, welcher die neu entwickelte Benutzerober äche namens Sugar beinhaltet, um ihre Kompetenzen mithilfe von kreativen Aktivitäten, die ein kooperatives Arbeiten ermöglichen, zu fördern. Grösstenteils positive Rückmeldungen kamen von vielen Schulen auf der Welt, die bereits mit Computern ausgestattet wurden. Demnach könnte eine solche Ober äche auch Kinder in Industrienationen unterstützen, denn dort ist die sogenannte digitale Spaltung ebenfalls zu beobachten.
Thema dieser Arbeit ist die Identifikation der Vor- und Nachteile der Sugar- Ober äche in Bezug auf Bedienbarkeit (usability), wenn diese von deutschen Grundschulkindern verwendet wird. Aufgrund der Tatsache, dass Sugar speziell für das OLPC Projekt entwickelt wurde und demzufolge eine relativ neue Ober äche ist, wird diese zunächst mit einem bereits etabliertem System heuristisch verglichen, um einen Einblick in Struktur und Funktionen zu erlangen. Anschliessend werden die gesammelten Daten eines Usability-Tests, welcher mit sieben Kindern durchgeführt wurde, präsentiert und anhand von definierten Kriterien analysiert.
Von Sven Bergmann in der Diplomarbeit Sugar - Not necessarily unhealthy (2009)

iconDiese Diplomarbeit erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Colleen Cordes, Yasmin B. Kafai, Bernhard Koerber, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Edward Miller, Nicholas Negroponte, Jakob Nielsen, Mitchel Resnick, Heidi Schelhowe, Ben Shneiderman, Joachim Wedekind

Begriffe
KB IB clear
digital dividedigital divide, Kinderchildren, OLPCOne Laptop per Child Project, Schuleschool, UsabilityUsability
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
www.useit.com (Jakob Nielsen) 5, 9, 4, 4, 4, 2, 4, 3, 6, 2, 7, 651162463
1987Designing the user interface (Ben Shneiderman) 2, 7, 3, 1, 6, 6, 3, 3, 1, 6, 5, 634261343
1994  local secure Usability Engineering (Jakob Nielsen) 4, 7, 6, 13, 1, 1, 2, 4, 6, 6, 12, 103044105383
1995  local secure Total Digital (Nicholas Negroponte) 18, 10, 13, 20, 13, 14, 9, 7, 18, 19, 23, 2111352217809
1996  Constructionism in Practice (Yasmin B. Kafai, Mitchel Resnick) 7, 12, 8, 15, 3, 3, 7, 3, 10, 7, 14, 20395420908
1997Das Medium aus der Maschine (Heidi Schelhowe) 4, 5, 7, 10, 4, 6, 5, 2, 7, 6, 12, 928109826
2000  local secure Fool's Gold Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Colleen Cordes, Edward Miller) 7, 2, 11, 10, 5, 4, 9, 11, 10, 11, 16, 241177242678
2009 local secure KIM-Studie 2008 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) 4, 5, 6, 9, 3, 5, 7, 8, 12, 12, 15, 17231517610
2009 local secure web Ein Laptop für jedes Kind (OLPC)8, 11, 4, 17, 11, 6, 10, 14, 14, 11, 19, 27775271146
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1994The usability engineering lifecycle (Jakob Nielsen) 1, 5, 1, 2, 2, 1, 2, 3, 3, 1, 5, 311432623
2009 local secure Laptops statt Schulranzen (Joachim Wedekind, Bernhard Koerber) 5, 1, 3, 6, 2, 6, 4, 3, 7, 7, 7, 7177226

iconDiese Diplomarbeit  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Eltern, LehrerIn

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Sugar - Not necessarily unhealthy: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 938 kByte; WWW: Link OK 2020-01-29)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Diplomarbeit

Beat hat Diese Diplomarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Diplomarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.