/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Lernenlearning

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconSynonyme

Lernen, learning

iconDefinitionen

Lernen ist eine Verhaltensänderung aufgrund von Erfahrung.
Von Guy R. Lefrancois im Buch Psychologie des Lernens (1972) im Text Gedächtnis und Aufmerksamkeit auf Seite 159
Henk GoorhuisEin System lernt, wenn es aus Einzelbeobachtungen eine generelle Theorie entwickelt.
Von Henk Goorhuis im Buch Beiträge zur Didaktik der Informatik (1990) im Text Warum gehört das Thema 'Künstliche Intelligenz' in die Allgemeinbildung? auf Seite 112
Henk GoorhuisEin System lernt, wenn es auf Grund von Feedback seine Wissensbasis revidiert und erweitert.
Von Henk Goorhuis im Buch Beiträge zur Didaktik der Informatik (1990) im Text Warum gehört das Thema 'Künstliche Intelligenz' in die Allgemeinbildung? auf Seite 112
Ein Sammelwort für alle Prozesse, die zu langfristigen Veränderungen in unserem Geist führen.
Von Marvin Minsky im Buch The Society of Mind (1985) auf Seite 331
Unter Lernen versteht man eine erfahrungsbedingte und reversible Verhaltens- und Wissensänderung.
Von Lutz Jäncke im Buch E-Learning (2006) im Text E-Learning aus der Sicht der Neuropsychologie auf Seite 84
Helmut WillkeLernen ist sehr elementar definiert als die Anpassung eines komplexen Systems an Umweltbedingungen.
Von Helmut Willke im Buch Einführung in das systemische Wissensmanagement (2004) im Text Theoretische Leitfragen auf Seite 48
Jay CrossLearning is any non-genetic adaptation one makes to interact more effectively with the ecosystems in which one participates.
Von Jay Cross im Buch Informal Learning (2006) im Text A Natural Way of Learning
Jay CrossLearning is any nongenetic adaptation one makes to interact more effectively with the ecosystems in which one participates.
Von Jay Cross im Buch Informal Learning (2006) im Text A Natural Way of Learning
Francisco J. VarelaModifikation der Struktur eines autonomen (lebenden) Systems, die zu einer Veränderung der Art der Koppelung dieses Systems führt.
Von Francisco J. Varela im Buch Gedächtnis (1991) im Text Allgemeine Prinzipien des Lernens im Rahmen der Theorie biologischer Netzwerke
Hilbert MeyerLernen ist die Veränderung der Reflexions- und Handlungskompetenz durch die selbst organisierte Verarbeitung äusserer Anregungen und innerer Impulse.
Von Werner Jank, Hilbert Meyer im Buch Didaktische Modelle (2002) im Text Grundbegriffe und Grundrelationen auf Seite 48
Gregory BatesonWas die Experimentatoren als Lernen beschrieben haben, sind im allgemeinen Veränderungen dessen, was ein Organismus als Reaktion auf ein gegebenes Signal tut.
Von Gregory Bateson im Buch Ökologie des Geistes im Text Minimalforderungen für eine Theorie der Schizophrenie (1959) auf Seite 325
Francisco J. VarelaLernen verstehe ich folglich als eine Form ständiger wechselseitiger Abstimmung zwischen den internen Aktivitäten des Organismus und den fortwährend wirksamen (Stör-)einflüssen der Umgebung.
Von Francisco J. Varela im Buch Gedächtnis (1991) im Text Allgemeine Prinzipien des Lernens im Rahmen der Theorie biologischer Netzwerke
Heidi SchelhoweLernen bedeutet Veränderung, bedeutet, mich selbst, die Dinge um mich herum, die Mensehen in meinem Umfeld und die Welt neu wahrzunehmen und schließt die Erfahrung ein, dass etwas so, aber auch anders sein könnte, ich damit auch zum Handeln aufgefordert bin.
Von Heidi Schelhowe im Buch Technologie, Imagination und Lernen (2007) im Text Lernkulturen auf Seite 106
Andrea BackOliver BendelWenn man die Einteilung nach implizitem und explizitem Wissen nimmt, ist Lernen in erster Linie das Überführen von explizitem oder implizitem Wissen in implizites Wissen. Es ist der Vorgang, der bei Personen eine «innere» Veränderung verursacht, einen mehr oder weniger dauerhaften Zuwachs von Kompetenzen und Fähigkeiten.
Von Andrea Back, Oliver Bendel, Daniel Stoller-Schai im Buch E-Learning im Unternehmen (2001) im Text Grundlagen

iconBemerkungen

Heinz von FoersterDer Grundstoff fürs Lernen ist doch Vertrauen!
Von Heinz von Foerster in der Zeitschrift Denken Lernen Schule (1999) im Text Der Neugierologe auf Seite 107
Was gelehrt werden kann, ist meistens nicht wert, gelernt zu werden.
Von Hermann Burger im Buch Schilten (1976) auf Seite 64
Bewusstsein ist also keine notwendige Bedingung von Wahrnehmen, von Lernen und von Gedächtnis.
Von Ernst Florey im Buch Gedächtnis (1991) im Text Gehirn und Zeit auf Seite 170
Francisco J. VarelaDie Probleme des Lernens sind in meiner Sicht struktureller Art und nicht Probleme der Aussenweltabbildung.
Von Francisco J. Varela im Buch Gedächtnis (1991) im Text Allgemeine Prinzipien des Lernens im Rahmen der Theorie biologischer Netzwerke auf Seite 160
Gerhard Roth[Das intermediäre Gedächtnis ]stellt den wichtigsten Schritt beim schulischen oder akademischen Lernen dar.
Von Gerhard Roth im Buch Aus Sicht des Gehirns (2003) im Text Die Spur der Erinnerungen auf Seite 94
Seymour PapertDas Thema Lernen sollte ebenso integrativ und interdisziplinär angeschaut werden, wie heute das Thema Umwelt.
Von Seymour Papert an der Veranstaltung Digitale Lernwelten (1999) im Text Digitale Lerntechnologien
Francisco J. VarelaLebende Systeme sind nach wie vor die wichtigste Quelle für Theorien, Mechanismen und Algorithmen des Lernens.
Von Francisco J. Varela im Buch Gedächtnis (1991) im Text Allgemeine Prinzipien des Lernens im Rahmen der Theorie biologischer Netzwerke auf Seite 167
Learning occurs as a result of motivation, opportunities, an active process, interaction with others, and the ability to transfer learning to a real-world situation.
Von Diana G. Oblinger, Brian L. Hawkins in der Zeitschrift A Wider World (2006) im Text The Myth about No Significant Difference
Heinz von FoersterDie übliche Vorstellung von einem Lehrer ist, dass er alles weiss - und die Kinder, die Schüler, nichts wissen. Lernen wäre demnach als die schrittweise Beseitigung von Unwissen zu begreifen.
Von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Pädagogik auf Seite 69
Karl R. PopperWir lernen nur durch Versuch und Irrtum. Unsere Versuche sind aber immer unsere Hypothesen. Sie stammen von uns, nicht von der Aussenwelt. Von der Aussenwelt lernen wir nur, dass gewisse unserer Versuche Irrtümer sind.
Von Karl R. Popper im Buch Alles Leben ist Problemlösen (1994) im Text Die erkenntnistheoretische Position der Evolutionären Erkenntnistheorie auf Seite 130
Elsbeth SternWir müssen uns von der Vorstellung verabschieden, dass es für die Optimierung der geistigen Entwicklung ausreicht, Menschen mit anspruchsvollen und komplexen, aber mehr oder weniger beliebigen Inhalten zu beschäftigen.
Von Elsbeth Stern im Text Wissen ist der Schlüssel zum Können (2003)
Wir alle sind lernfähig, aber unbelehrbar; wir alle lernen nicht, wenn wir lernen sollen, sondern wenn wir lernen wollen; wir ändern unser Verhalten nur dann, wenn wir uns ändern wollen und wenn Veranlassung dazu besteht.
Von Horst Siebert im Buch SchulVisionen (1998) im Text Ein konstruktivistisches "Reframing" der Pädagogik?
Hilbert MeyerZwischen dem Lehren und dem Lernen besteht ein nur noch mit Hilfe einer dialektischen Argumentation aufzulösender innerer Widerspruch. Der Lehrer zwingt die Schülerinnen und Schüler, etwas zu tun, was diese - allein gelassen - nicht oder zumindest deutlich anders getan hätten.
Von Werner Jank, Hilbert Meyer im Buch Didaktische Modelle (2002) im Text Grundbegriffe und Grundrelationen auf Seite 50
Jerome S. BrunerThe single most characteristic thing about human beings is that hey learn. Learning is so deeply ingrained in man that it is almost involuntary, and thoughtful students of human behaviour have even speculated that our specialization as a species is aspecialization for learning.
Von Jerome S. Bruner im Buch Towards a theory of instruction (1966)
Frederic VesterLernerfolg und gute Schulleistungen liegen also nicht nur in der absoluten Intelligenz des einzelnen (der Fähigkeit zu behalten, zu kombinieren, Zusammenhänge zu erkennen), sondern oft an der relativen Übereinstimmung zweier Muster, an der Möglichkeit oder Unmöglichkeit einer Resonanz.
Von Frederic Vester im Buch Denken, Lernen, Vergessen (1978) im Text Die Prägung unseres Gehirns auf Seite 49
Henk GoorhuisLernen ist im systemischen Verständnis keine reine Wissensaufnahme, sondern eine Wechselwirkung zwischen Mensch und Sache, zwischen Lehrenden und Lernenden, zwischen Theorie und Praxis - oder erweitert auch zwischen Chaos und Ordnung, zwischen Innenwelt und Aussenwelt - schliesslich zwischen Individuum und Universum.
Von Henk Goorhuis im Text Systemische Ansätze im Bildungswesen
Jay CrossIt is no longer useful to define learning as what someone is able to do all on his or her lonesome. This is not Surtwor. Knowledge workers of the fiiture will have instant, ubiquitous access to the Net. The measure of their learning is an open-book exam. "What can you do?" has been replaced with, "What can you and your network connections do?" Knowledge itself is moving from the individual to the individual and his contacts.
Von Jay Cross im Buch Informal Learning (2006) im Text A Natural Way of Learning auf Seite 18
Hermann ForneckDie Begriffe «subjektorientiertes», «selbstgesteuertes», «selbstorganisiertes», «selbstbestimmtes» Lernen haben in den letzten zehn Jahren gerade aufgrund ihrer begrifflichen Unscharfe und der damit korrespondierenden Suggestivkraft ihre Wirkung erzielt und den Problemhorizont auf ein nicht zu hinterfragendes und zu differenzierendes Selbstlernpostulat verkürzt. Inhaltlich läuft die Debatte in weiten Teilen vor allem darauf hinaus, mit hohem Engagement die dringende Notwendigkeit «selbstgesteuerten» Lernens oder eines «Wandels der Lernkultur» zu begründen, wobei unterschiedlichste Begründungs- und Argumentationsebenen - teils auf eher fragwürdige Weise - bemüht werden.
Von Hermann Forneck im Buch Selbstlernarchitekturen und Lehrerbildung (2006) im Text Die Sorge um das eigene Lernen
What actually happens when an organism learns is not an easy question. Those who are interested in a science of behavior will insist that learning is a change in behavior, but they tend to avoid explicit references to responses or acts as such. "Learning is adjustment, or adaptation to a situation." But of what stuff are adjustments and adaptations made? Are they data, or inferences from data? "Learning is improvement." But improvement in what? And from whose point of view? "Learning is restoration of equilibrium." But what is in equilibrium and how is it put there? "Learning is problem solving." But what are the physical dimensions of a problem -- or of a solution? Definitions of this sort show an unwillingness to take what appears before the eyes in a learning experiment as a basic datum. Particular observations seem too trivial. An error score falls; but we are not ready to say that this is learning rather than merely the result of learning. An organism meets a criterion of ten successful trials; but an arbitrary criterion is at variance with our conception of the generality of the learning process.
Von Burrhus F. Skinner im Text Are Theories of Learning necessary? (1950)

iconVerwandte Objeke


Fragen
Helfen Hypertextstrukturen beim Lernen?
Wie funktioniert Lernen?How does learning work?

Aussagen
Aufmerksamkeit fördert Lernen
Erfolgserlebnisse fördern Lernen
Leichte Überforderung fördert Lernen
Lernen auf Vorrat ist sinnlos.
Motivation fördert Lernenmotivation fosters
Neugierde fördert Lernencuriosity fosters learning
Stress hindert Lernenstress hinders learning
icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Schuleschool, Unterricht, LehrerInteacher, Bildungeducation (Bildung), Kinderchildren
icon
Verwandte Fragen
Hilft Multimedia beim Lernen?
Helfen Hypertextstrukturen beim Lernen?
ENpS: Verbessert ENpS den Lernerfolg?
Welchen Einfluss haben Medien auf das Lernen?Which influence does media have on learning?
Fördern interaktive Whiteboards das Lernen?
icon
Verwandte Aussagen
Verständliche Texte fördern den Lernerfolg
Motivation fördert Lernenmotivation fosters
Stress hindert Lernenstress hinders learning
Aufmerksamkeit fördert Lernen
Concept Maps fördern das Lernenconcept maps foster learning
Fehler machen dürfen fördert das (operante) Lernen.
Erfolgserlebnisse fördern Lernen
Computerspiele fördern Lernen
Lernargument: ICT-Einsatz fördert das Lernen
Je mehr Sinneskanäle beteiligt sind, desto grösser ist der Lernerfolg
Freestyle maps fördern das Lernen
Angst beeinträchtigt Lernen
Lernen fördert Schulerfolg
Erklären fördert Lernen
Lernen erfordert Offenheit
Kollaboratives Schreiben kann Lernen förderncollaborative writing can facilitate learning
Überarbeiten von Text bietet Lerngelegenheiten
Interaktion fördert Lernen
Schlaf fördert Lernen
Serendipity-Effekt kann das Lernen fördern
Schreiben von Hand fördert das Lernen
Die Schule sollte morgens nicht zu früh beginnen, weil Jugendliche dann nicht aufnahmefähig sind
Computer lenken vom Lernen ab
Internet lenkt vom Lernen ab

CoautorInnenlandkarte

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Der Schlüsselbegriff Lernen - angeregt von Manfred Spitzer
"Lernen" ist zu einem Leitbegriff unserer Gesellschaft geworden. Beste Gelegenheit, das Spannungsfeld Lernen vertiefter zu betrachten.
Erstmalig beschrieben wurde der Begriff vor 107 Jahren. Dies bietet die Chance für eine historische Betrachtungsweise. Allgemein gilt Gabi Reinmann als gefragter Experte für dieses Thema. Heinz Mandl wird aber ebenfalls oft zitiert.
Angezeigt ist ein Blick auf die zahlreichen Definitionen des Begriffs. Die neuste Definition des Begriffs lautet: "Lernen bedeutet Veränderung, bedeutet, mich selbst, die Dinge um mich herum, die Mensehen in meinem Umfeld und die Welt neu wahrzunehmen und schließt die Erfahrung ein, dass etwas so, aber auch anders sein könnte, ich damit auch zum Handeln aufgefordert bin." (Heidi Schelhowe, 2007). ...

iconEinträge in Beats Blog

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconExterne Links

Auf dem WWW http://www.lerniversum.com/ :Lerniversum ( WWW: Link OK 2017-02-11)
Auf dem WWW Die Lern- Spirale. Erfolgreich lernen mit Methode.: LOERNI, Ihr Lern-Assistent, und seine Mitarbeiter - die Rundmacher - Ihre Helfer beim Durcharbeiten und Nutzen des Buches Die Lern-Spirale begleiten Sie partnerschaftlich und unterstützen Sie beim Lernen und Arbeiten tatkräftig.... ( WWW: Link OK 2017-02-11)
Auf dem WWW Beobachten, analysieren, handeln und beurteilen: Lernen und Freizeit: Selbstgemanagtes Lernen um Flow-Erlebnis und kritischen Situationen (critical incident) ( WWW: Link OK 2017-02-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Lernen 3333345363715165567116946315776182431212631233416314614183121129214332164287526361610401624435220592568425867572427465261915411550455952525291663132636841831024549593842223829556730111212361618288920139255035232117211923499121232731796258331027212828831318925521230354228381323331382422445668130944685279259805572546625273622633610019824356608141869601054933234724150665533543453713115825242523742825418
Webzugriffe auf Lernen 
199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017