/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Neue Arbeit

Gespräch mit Frithjof Bergmann
Frithjof Bergmann, Stefan Kaiser
Zu finden in: Arbeit (Seite 18 bis 23), 2006  
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 15 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

ArbeitDer Ausweg aus der Krise der Lohnarbeit könnte weitaus angenehmer ausfallen, als wir meinen. Zuerst müssen wir alles vergessen, was wir bisher über das Arbeiten gedacht haben, und uns einem massgeschneiderten Leben öffnen.
Von Klappentext in der Zeitschrift Arbeit (2006) im Text Neue Arbeit

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt ...


Begriffe
KB IB clear
Arbeitwork, Arbeitslosigkeitunemployment, Aufmerksamkeitattention, Bildungeducation (Bildung), Deutschlandgermany, Erfolg, Evolutionevolution, Fernsehentelevision, Friedenpeace, Geldmoney, Gesellschaftsociety, Hierarchiehierarchy, Kapitalismus, Krankheit, Kriegwar, Kulturculture, Lebenlife, Marktmarket, Medienmedia, Ökonomieeconomy, Politikpolitics, Problemproblem, Stressstress, Technik, Technologietechnology, Terrorismusterrorism, Unternehmencompany, USA, Wirtschafteconomy, Zukunftfuture

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

Neue Arbeit: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 205 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und diesen Zeitschriftenartikel

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er diesen Zeitschriftenartikel ins Biblionetz aufgenommen hat. Er hat diesen Zeitschriftenartikel einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.