/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Die duale Natur digitaler Artefakte als Kern Informatischer Bildung

Zu finden in: Interesse wecken und Grundkenntnisse vermitteln (Seite 7 bis 24), 2008 local web 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Carsten SchulteDigitale Artefakte nehmen eine vor kurzem noch ungeahnte Bedeutung im Leben und im Lebensweg des Einzelnen ein, sie beeinflussen unsere Gesellschaft stärker als angenommen. Daher brauchen wir ein angemesseneres Verständnis digitaler Artefakte, um besseren Informatikunterricht gestalten zu können. Das liegt an ihrer dualen Natur, die in den Mittelpunkt informatischer Bildung rücken sollte. Im Aufsatz wird anhand verschiedener Beispiele und Untersuchungen aufgezeigt, was dieser „duale Charakter digitaler Artefakte“ für die Nutzung und Entwicklung von IT bedeutet und wie er sich im neuen IT-Grundrecht zeigt. Zudem wird an einem Beispiel skizziert, wie in Zukunft Informatikunterricht aussehen könnte, der diese duale Natur digitaler Artefakte als Bildungsauftrag begreift.
Von Carsten Schulte im Buch Interesse wecken und Grundkenntnisse vermitteln (2008) im Text Die duale Natur digitaler Artefakte als Kern Informatischer Bildung

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Rüdeger Baumann, Sabine Feierabend, Hermann Forneck, Ludger Humbert, Maria Knobelsdorf, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Thomas Rathgeb, Carsten Schulte

Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), Informatikcomputer science, Werkzeugetool
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1990  Beiträge zur Didaktik der Informatik (Günther Cyranek, Hermann Forneck, Henk Goorhuis) 9, 11, 11, 17, 17, 13, 13, 13, 13, 23, 25, 22310827065
1996Didaktik der Informatik (Rüdeger Baumann) 2, 6, 11, 8, 15, 13, 7, 7, 10, 8, 14, 21441141327
2003  local web Zur wissenschaftlichen Fundierung der Schulinformatik (Ludger Humbert) 3, 10, 7, 13, 18, 14, 12, 12, 13, 11, 14, 261361142543
2005 local web KIM-Studie 2005 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Sabine Feierabend, Thomas Rathgeb) 8, 6, 17, 14, 10, 9, 9, 11, 9, 13, 12, 391531069
2007  INFOS 2007 - Didaktik der Informatik in Theorie und Praxis (Sigrid E. Schubert) 16, 19, 22, 24, 15, 15, 15, 19, 16, 19, 22, 56129352796
2008Informatics Education - Supporting Computational Thinking (Roland Mittermeir, Maciej M. Syslo) 3, 8, 13, 19, 17, 5, 5, 12, 11, 13, 16, 21919921156
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1990 local Entwicklungstendenzen und Problemlinien der Didaktik der Informatik (Hermann Forneck) 5, 7, 9, 18, 10, 10, 10, 7, 12, 27, 21, 3103431454
2007 local web Das informatische Weltbild von Studierenden (Maria Knobelsdorf, Carsten Schulte) 4, 6, 7, 9, 16, 14, 8, 8, 13, 13, 14, 158914590
2008Duality Reconstruction - Teaching Digital Artifacts from a Socio-technical Perspective (Carsten Schulte) 1400

iconDieser Text  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

Die duale Natur digitaler Artefakte als Kern Informatischer Bildung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 426 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieser Text

Beat hat Dieser Text während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.