/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Digitale Medien in jugendlichen Lebenswelten

Zu finden in: Technologie, Imagination und Lernen (Seite 15 bis 38), 2007  local 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 14 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerIn diesem einleitenden Kapitel zeigt Heidi Schelhowe auf, dass digitale Medien mehr als nur Werkzeuge sind, deren Bedienung gelernt werden soll. Im Gegenteil lernen Kinder und Jugendliche bisher sehr wenig über digitale Medien in der Schule. Diese prägen jedoch zunehmend ihr Leben und dienen als Möglichkeit zur Gestaltung und zum Ausprobieren von Lebensentwürfen. Erwachsene und die Schule können dabei die Jugendlichen selten durch Rollenvorbilder oder Schranken unterstützen, weil sie selbst wenig Ahnung von digitalen Medien haben. Die im Bereich von ICT vorherrschende Methode von "Versuch und Irrtum" überträgt sich auf andere Bereiche und stellt damit die Sinnhaftigkeit von formaler Wissensvermittlung, wie sie in der Schule üblich ist, in Frage.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 14.07.2007

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Ulf Abraham, Donna Haraway, Marshall McLuhan, Heinz Moser, Manfred Spitzer, Don Tapscott, Sherry Turkle

Fragen
KB IB clear
Fördert Mediengewalt reale Gewalt?
Sind Selbsteinschätzungen der eigenen ICT-literacy zuverlässig?
Welche Ausbildung wird in der Informationsgesellschaft benötigt?

Aussagen
KB IB clear
Computerspiele können das Gefühl der Selbstwirksamkeit verstärken
Erwachsene wissen wenig über die Mediennutzung von Jugendlichen

Begriffe
KB IB clear
Arbeitwork, CommunityCommunity, Computercomputer, computer literacycomputer literacy, Computerspielecomputer game, Digitalisierung, Elternparents, Fernsehentelevision, GenderGender, Geschlechterrollen, Gewaltviolence, Internetinternet, Kinderchildren, knowledge workerknowledge worker, Lebenlife, Lernenlearning, Lernen zu Lernenlearning to learn, Lernumgebung, Machtpower, Medienmedia, Offenheitopenness, PISA-StudienPISA studies, Programmierenprogramming, Selbstwirksamkeitself efficacy, Sozialisation, Spielgame, Versuch und Irrtumtrial and error
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1984  local The Second Self (Sherry Turkle) 28, 43, 27, 26, 51, 60, 29, 14, 14, 12, 28, 9977595902
1991 local Simians, Cyborgs and Women (Donna Haraway) 7, 9, 11, 8, 6, 8, 1, 11, 2, 6, 10, 626961001
1995  local Leben im Netz (Sherry Turkle) 17, 24, 16, 17, 18, 7, 9, 7, 5, 15, 15, 10981921016264
1997  Growing Up Digital (Don Tapscott) 21, 26, 21, 23, 17, 6, 9, 6, 6, 11, 13, 76711875905
2003  local The New Media Reader (Noah Wardrip-Fruin, Nick Montfort) 12, 21, 14, 16, 25, 19, 12, 8, 11, 14, 20, 14202111144805
2005  local Vorsicht Bildschirm! (Manfred Spitzer) 18, 19, 15, 15, 21, 23, 28, 16, 14, 31, 16, 1165137117610
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1991A Cyborg Manifesto (Donna Haraway) 11100
2001Harry Potter und die Medien der Muggel (Ulf Abraham) 3, 3, 1, 7, 2, 3, 4, 2, 2, 3, 7, 2212598

iconDieser Text  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
LehrerIn, Schule

iconTagcloud

iconZitate aus diesem Text

Heidi SchelhoweDie Frage, die im Hinblick auf die Medien gestellt werden muss, ist weniger die, ob und wieviel Medien Kinder vertragen, sondern die, wie es gelingen kann, ein dem heutigen Medium und der Lebenswirklichkeit Jugendlicher angemessenes Verhältnis und eine sinnvolle Beziehung zwischen Medienrealität und "realer" Realität herzustellen. Dazu müssen die spezifisch (post)modernen Vermittlungsformen zunächst verstanden werden.
von Heidi Schelhowe  im Buch Technologie, Imagination und Lernen (2007) im Text Digitale Medien in jugendlichen Lebenswelten

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

Digitale Medien in jugendlichen Lebenswelten: Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 462 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und diesen Text

Beat hat diesen Text während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.