/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Ontologieontology

iconSynonyme

Ontologie, ontology

iconDefinitionen

Bezeichnung für jenes Teilgebiet der Metaphysik, das sich mit dem Wesen der Existenz oder des Seins beschäftigt.
Von Werner D. Fröhlich im Buch Wörterbuch Psychologie
Heinz von FoersterOntologie erklärt die Beschaffenheit der Welt; Epistemologie erklärt die Beschaffenheit unserer Erfahrung von dieser Welt.
Von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik im Text Epistemologie und Kybernetik: Rückblick und Ausblick. Ein Fragment. (1985)
Heinz von FoersterOntologie ist also die Wissenschaft, die Theorie oder die Untersuchung des Seins, bzw. die Erforschung dessen, was ist, 'wie es ist' usw.
Von Heinz von Foerster im Buch Wissen und Gewissen (1993) im Text Betrifft: Erkenntnistheorien
A specification of a representational vocabulary for a shared domain of discourse -- definitions of classes, relations, functions, and other objects -- is called an ontology.
Von Tom Gruber im Text A Translation Approach to Portable Ontology Specifications (1993)
Ontologie ist ein überlieferter Begriff aus der Philosophie und steht dort für die Lehre vom Sein - genauer: von den Möglichkeiten und Bedingungen des Seienden -, ist also eng verwandt mit der Erkenntnistheorie, die sich mit den Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Wahrnehmens und Erkennens auseinander setzt.
Von Wolfgang Hesse im Text Ontologie(n) (2002)
Rolf PfeiferChristian ScheierA domain ontology is a systematic account - a list - of all the basic concepts (i.e., the objects, relations, and operations) that are needed in a particular domain. The primitives have to be defined for any system whatsoever, be it a database system, a communication system, an expert system, a system for understanding natural language, or a robot.
Von Rolf Pfeifer, Christian Scheier im Buch Understanding Intelligence (1999) im Text Embodied Cognitive Science
Eine Ontologie [beschreibt] also einen Wissensbereich (knowledge domain) mit Hilfe einer standardisierenden Terminologie sowie Beziehungen und ggf. Ableitungsregeln zwischen den dort definierten Begriffen. Das gemeinsame Vokabular ist in der Regel in Form einer Taxonomie gegeben, die als Ausgangselemente (modelling primitives) Klassen, Relationen, Funktionen und Axiome enthält.
Von Wolfgang Hesse im Text Ontologie(n) (2002)
An ontology is an explicit specification of a conceptualization. The term is borrowed from philosophy, where an Ontology is a systematic account of Existence. For AI systems, what "exists" is that which can be represented. When the knowledge of a domain is represented in a declarative formalism, the set of objects that can be represented is called the universe of discourse. This set of objects, and the describable relationships among them, are reflected in the representational vocabulary with which a knowledge-based program represents knowledge. Thus, in the context of AI, we can describe the ontology of a program by defining a set of representational terms. In such an ontology, definitions associate the names of entities in the universe of discourse (e.g., classes, relations, functions, or other objects) with human-readable text describing what the names mean, and formal axioms that constrain the interpretation and well-formed use of these terms. Formally, an ontology is the statement of a logical theory.
Von Tom Gruber, erfasst im Biblionetz am 09.10.2002

iconBemerkungen

Forget about ontologies and taxonomies. Folksonomies are the future.
Von Peter Morville im Buch Ambient Findability (2005) im Text The Sociosemantic Web
Gregory BatesonIn der Naturgeschichte des lebenden Menschen können Erkenntnistheorie und Ontologie nicht voneinander getrennt werden.
Von Gregory Bateson im Buch Ökologie des Geistes (1972) im Text Die Kybernetik des 'Selbst' auf Seite 406
Heinz von FoersterDie Referenz auf die Aussenwelt und das Gegebene lässt sich, so behaupte ich, wunderbar verwenden, um die eigene Verantwortung zu eliminieren. Das ist der tiefe Schrecken der Ontologie.
Von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Biologie der Wahrnehmung auf Seite 25
Rolf PfeiferChristian ScheierA domain (or high-level ) ontology has three essential characteristics:
  1. It designates the basic vocabulary, the primitives, that are going to be used in designing the system. These are the only components that can be used: Everything in the system is built on top of these basic elements.
  2. The meaning of these primitives is assumed to be given and shared by those involved, that is, the designers and the users.
  3. The domain ontology remains constant for an extended period of time, often for the entire life of the system.
Von Rolf Pfeifer, Christian Scheier im Buch Understanding Intelligence (1999) im Text Embodied Cognitive Science

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
RDF, Semantic Websemantic web, Epistemologie (Erkenntnistheorie)epistemology, Solipsismus, Beobachterobserver

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconExterne Links

Auf dem WWW Ontology. A resource guide for philosophers: A selection of bibliographical resoruces ( WWW: Link OK 2016-12-28)
Auf dem WWW Business Process Management Ontology (BPMO): Ontologie zur Beschreibung von Geschäftsprozessen ( WWW: Link OK 2016-12-28)
Auf dem WWW Web-Ontology (WebOnt) Working Group: Homepage des entsprechenden W3-Konsortiums ( WWW: Link OK 2016-12-28)
Auf dem WWW Ontologies: What Are They, and Where's The Research?: A panel held at KR'96, the Fifth International Conference on Principles of Knowledge Representation and Reasoning November 5, 1996 in Cambridge, Massachusetts ( WWW: Link OK 2017-01-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Ontologie 41349483732782743133339331641687151236725741026333345313222415
Webzugriffe auf Ontologie 
19981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017