/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen

Eine explorative Spurensuche nach Gelingensbedingungen für erfolgreiches Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen - am Beispiel der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz, Hochschule Zug
Olivier Wüest , local 
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit 12 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Ziel dieser Arbeit ist, an der PHZ Zug innovatives, erfolgreiches und nachhaltiges Blended Learning ins Rollen zu bringen und den Dozierenden der PHZ Zug Anregungen für eine Umsetzung und erste konkrete Hilfestellungen für den Einsatz von E-Learning in ihren Lehrveranstaltungen zu geben. Die Dozierenden sollen für eine Auseinandersetzung mit Blended Learning sensibilisiert werden. Es geht nicht darum, dass Blended Learning in einem Top-down-Projekt verordnet wird, sondern Dozierende der PHZ Zug sollen einen Zugang zu Blended Learning erhalten, welcher Anreize schafft, digitale Medien in die Lehrveranstaltung gewinnbringend zu integrieren. Diese Arbeit soll eine Grundlage für die Umsetzung dieser Ziele sein.
Von Olivier Wüest in der Diplomarbeit Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen (2009)
Die vorliegende Arbeit setzt sich in einer explorativen Studie mit Gelingensbedingungen für Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen auseinander. Mittels umfangreicher Literaturrecherchen werden in dieser Arbeit auf einer Art Spurensuche Gelingensbedingungen für die erfolgreiche Implementierung von Blended Learning gesucht, gefunden und präsentiert.
Die Spuren führen von ideologischen und organisatorischen Fragen zum Thema E-Learning bzw. Blended Learning zu Begriffsbestimmungen, Fragen nach Fertigkeiten und Fähigkeiten im Kontext von Blended Learning und strukturellen Begebenheiten zu einem lösungsorientierten Modell, welches vom Wissen zum Handeln bewegen soll.
Als mögliches Modell für die Überleitung dieser Arbeit in eine operative Phase ist das Münchener Modell des Wissensmanagements ausgewählt worden. Dies berücksichtigt organisationale und individuelle Wissensprozesse oder Lernzyklen.
Mit der Wahl des Münchener Modells wird unterstrichen, dass die erfolgreiche und nachhaltige Implementierung von E-Learning unter Berücksichtigung von Erkenntnissen aus dem Wissensmanagement erfolgen muss.
Die organisationalen und individuellen Gelingensfaktoren sollen somit überprüft werden. Weitere Sichtweisen, welche aus irgendwelchen Gründen nicht in dieser Arbeit thematisiert werden können (Auseinandersetzung mit dem didaktischen Forschungsfeld, Ergebnisse der Notebookevaluation), müssen ergänzend berücksichtigt werden.
Von Olivier Wüest in der Diplomarbeit Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen (2009)
Die vorliegende Arbeit [...] vermittelt eine Übersicht über den aktuellen Stand von E-Learning. Dabei steht die Frage im Zentrum, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit Blended Learning erfolgreich und nachhaltig an einer Pädagogischen Hochschule implementiert werden kann. Auf einer explorativen Spurensuche nach Gelingensbedingungen werden menschliche und organisationale Faktoren in den Vordergrund gerückt.
Vorerst wird das Begriffsfeld rund um E-Learning vorgestellt. Im Weiteren wird der aktuelle Stand von E-Learning im Bereich der Hochschuldidaktik und der Lehrerinnen- und Lehrerbildung aufgezeigt. Aufgrund vorliegender empirischer Erkenntnisse werden zudem Vor- und Nachteile von E-Learning präsentiert.
Nach dieser Darstellung eines IST-Zustandes wird der Frage nachgegangen, welche Kompetenzen Lehrende brauchen, um Blended Learning erfolgreich in Lehrveranstaltungen einbinden zu können. Es werden diverse Ideen, Anforderungen und Modelle vorgestellt.
Im Folgenden wird aufgezeigt, wie E-Learning zurzeit an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ) verankert ist. Die PHZ ist eine Notebook-Hochschule. Das heisst, dass alle Dozierenden und Studierenden ein persönliches Notebook für ihre täglichen Arbeiten einsetzen. Aufgrund dieser Tatsache setzt sich diese Arbeit auch mit den Vor- und Nachteilen des Notebook-Einsatzes in der Lehre auseinander.
Die gewonnenen Erkenntnisse sollen als Grundlage für eine nachhaltige Konzeptionierung und Implementierung von Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen - insbesondere an der PHZ Zug - dienen. Schliesslich wird mit dem Münchener Modell eine mögliche Lösung angestrebt, welche aus dem Forschungsbereich des Wissensmanagements kommt. Dieses Modell zeigt auf, wie es gelingen kann, Blended Learning an einer Pädagogischen Hochschule erfolgreich zu implementieren. Menschliche und organisationale Bedürfnisse stehen dabei im Vordergrund. Zwei konkrete Vorschläge, die zur Diskussion gestellt werden, veranschaulichen diesen Ansatz.
Der Schluss dieser Arbeit bietet eine Übersicht von Unterstützungsangeboten, von der Dozierende der PHZ Zug momentan profitieren können. Dazu gehören externe und interne ICT-Ressourcen, Beratungsangebote und auch eine Übersicht über die internen Aus- und Weiterbildungsangebote für Dozierende der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz.
Von Olivier Wüest in der Diplomarbeit Blended Learning an Pädagogischen Hochschulen (2009)

iconDiese Diplomarbeit erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Rainer Albrecht, Arbeitsgruppe e-Education der SATW, Stefan Aufenanger, Thomas Baumann, Peter Baumgartner, Roland Berger, Christoph Clases, Ullrich Dittler, Markus Dresel, Dieter Euler, Andreas Hadjar, Hartmut Häfele, Jasmina Hasanbegovic, Hartmut von Hentig, Andreas Hohenstein, Armin Hollenstein, S. Kälin, Marco Kalz, Michael Kerres, Art Kleiner, Daniela Knüsel, Jakob Krameritsch, Markus Lermen, Hermann Lichtsteiner, Kornelia Maier-Häfele, Kerstin Mayrberger, Damian Miller, Rolf Miller, Hartmut Mitzlaff, Heinz Moser, Nicolae Nistor, Dominik Petko, Brigitta K. Pfäffli, Marc Prensky, Gabi Reinmann, Charlotte Roberts, Richard Ross, Walter Scheuble, Iwan Schrackmann, Rolf Schulmeister, Christine Schwarz, EDK Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren, Eva Seiler Schiedt, Peter M. Senge, Christian Sengstag, Sabine Seufert, Bryan Smith, Jörg Stratmann, Anne Thillosen, Heide Troitzsch, Michael Vallendor, Britta Voß, Franz. E. Weinert, Karl Wilbers, Claudia de Witt, Albert Ziegler

Begriffe
KB IB clear
Blended LearningBlended Learning, Bologna-Reform, Ein Notebook pro StudentIn (ENpS), E-LearningE-Learning, Kulturelle Ebene von Medienkompetenz, LehrerInnen-Bildungteacher training, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Notebooklaptop, Notebooks an Schulennotebooks in schools, Reflexive Ebene von Medienkompetenz, SchweizSwitzerland, Soziale Ebene von Medienkompetenz, Technische Ebene von Medienkompetenz, Wissensmanagementknowledge management
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1990  local The Fifth Discipline (Peter M. Senge) 14, 24, 12, 25, 12, 22, 15, 11, 16, 6, 15, 136664134404
1993Die Schule neu denken (Hartmut von Hentig) 31, 13, 14, 10, 13, 23, 12, 12, 7, 6, 13, 3333634570
1994  local The Fifth Discipline Fieldbook (Peter M. Senge, Art Kleiner, Bryan Smith, Charlotte Roberts, Richard Ross) 11, 9, 12, 12, 12, 17, 11, 14, 4, 3, 7, 1192411616
2001Leistungsmessungen in Schulen (Franz. E. Weinert) 18, 8, 8, 12, 12, 24, 12, 7, 2, 2, 7, 26362808
2001  Multimediale und telemediale Lernumgebungen (Michael Kerres) 28, 21, 13, 25, 21, 18, 19, 15, 23, 16, 13, 715013875877
2002 local Handbuch E-Learning (Andreas Hohenstein, Karl Wilbers) 30, 27, 22, 27, 23, 31, 21, 19, 49, 23, 23, 111754181113694
2002Selbstlernen mit neuen Medien didaktisch gestalten (Dieter Euler, Karl Wilbers) 7, 10, 9, 10, 9, 14, 10, 9, 5, 7, 2, 410341403
2002 local Auswahl von Lernplattformen (Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele) 18, 23, 20, 14, 10, 22, 11, 13, 13, 8, 10, 114521112953
2003  local Lernplattformen für das virtuelle Lernen (Rolf Schulmeister) 16, 19, 7, 19, 15, 17, 18, 11, 19, 9, 12, 8563884270
2003  local web Hamburger Notebook-Modellversuch Semik (Michael Vallendor) 4, 3, 1, 5, 7, 11, 5, 7, 16, 8, 7, 63146734
2003 local web E-Learning in Hochschulen (Rainer Albrecht) 6, 7, 8, 11, 9, 21, 11, 10, 9, 3, 5, 51315806
2004  Didaktik der Notebook-Universität (Michael Kerres, Marco Kalz, Jörg Stratmann, Claudia de Witt) 45, 28, 24, 15, 21, 32, 18, 26, 20, 18, 17, 1536132153764
2004 local web Campus 2004 (Doris Carstensen, Beate Barrios) 23, 18, 12, 12, 13, 17, 9, 11, 6, 6, 8, 92711492375
2004  local web Das Notebookprojekt USE-IT an den Oberstufenschulen der Stadt Solothurn (Dominik Petko, Daniela Knüsel) 19, 10, 8, 9, 10, 15, 7, 7, 12, 10, 4, 273821695
2005Lehren an Hochschulen (Brigitta K. Pfäffli) 18, 5, 2, 5, 6, 2, 5, 8, 6, 1, 5, 2152383
2005  Medienpädagogik, Internet und eLearning (Thomas Baumann) 10, 10, 12, 10, 12, 13, 10, 9, 9, 3, 5, 71010172489
2005  Wege aus der Technikfalle II (Heinz Moser) 40, 23, 20, 16, 18, 19, 17, 14, 20, 8, 12, 1026176103038
2005Hochschulen im digitalen Zeitalter (Reinhard Keil, Michael Kerres) 15, 4, 6, 11, 8, 15, 12, 8, 11, 5, 5, 78157795
2005 local web Learning Design (Sabine Seufert, Dieter Euler) 14, 27, 12, 10, 19, 22, 16, 9, 5, 10, 9, 385032113
2005  local Mobiles Lernen - besser lernen (Rolf Miller, Roland Berger) 15, 2, 2, 6, 5, 5, 9, 11, 14, 2, 4, 51225935
2005  Lehrkompetenz für eLearning-Innovationen in der Hochschule (Michael Kerres, Dieter Euler, Sabine Seufert, Jasmina Hasanbegovic, Britta Voß) 25, 13, 17, 16, 14, 24, 13, 12, 14, 8, 7, 6105162187
2005  Blended Learning in der Lehrerbildung (Gabi Reinmann) 35, 15, 18, 17, 17, 25, 10, 17, 28, 10, 21, 73517473742
2006  E-Learning (Damian Miller) 36, 20, 17, 16, 15, 23, 13, 11, 19, 11, 17, 73228074160
2006IT im schulischen Kontext (Heinz Moser, Heidi Schelhowe) 40, 19, 19, 19, 13, 22, 25, 16, 18, 15, 15, 1316168132137
2006  local eLearning (Rolf Schulmeister) 22, 21, 11, 13, 11, 21, 12, 11, 12, 5, 7, 63510261761
2006  E-Learning in der Schule (Stefan Aufenanger) 40, 10, 10, 30, 19, 20, 27, 16, 30, 18, 16, 13464132713
2006  local web Roadmap to E-Learning @ETH Zurich (Heide Troitzsch, Christian Sengstag, Damian Miller, Christoph Clases) 13, 15, 10, 13, 15, 22, 10, 12, 6, 8, 6, 344231390
2006  E-Learning - Alltagstaugliche Innovation? (Eva Seiler Schiedt, S. Kälin, Christian Sengstag) 38, 35, 34, 27, 15, 40, 21, 29, 31, 30, 32, 2230300223697
2007  Computer (ICT), Grundschule, Kindergarten und Neue Lernkultur (Hartmut Mitzlaff) 36, 22, 25, 21, 23, 20, 15, 24, 24, 7, 11, 75618672855
2007 local web educaguide Didaktik (Walter Scheuble, Heinz Moser, Dominik Petko) 24, 8, 9, 11, 16, 20, 14, 7, 11, 3, 7, 486541227
2007  Überwindung von Schranken durch E-Learning (Peter Baumgartner, Gabi Reinmann) 6, 4, 11, 9, 7, 20, 7, 8, 6, 3, 6, 19271885
2007 local web Initial Teacher Education in the MITIC Area (Arbeitsgruppe e-Education der SATW) 26, 16, 20, 19, 14, 17, 13, 14, 15, 6, 8, 634061240
2008Digitale Medien in der Lehrerbildung (Markus Lermen) 3, 1, 5, 4, 6, 10, 4, 10, 4, 3, 6, 1421302
2008 local E-Competence für Lehrende17, 7, 8, 12, 11, 15, 9, 8, 8, 3, 2, 53415766
2009 local Computergestützte Lehre an Hochschulen (Blended Learning) (Andreas Hadjar, Armin Hollenstein) 5, 3, 4, 6, 4, 10, 2, 11, 13, 5, 7, 2242486
2009 local web E-Learning: Eine Zwischenbilanz (Ullrich Dittler, Jakob Krameritsch, Nicolae Nistor, Christine Schwarz, Anne Thillosen) 20, 14, 9, 19, 14, 16, 13, 7, 16, 10, 15, 1328114131310
2011  local The Digital Divide (Mark Bauerlein) 56, 11, 15, 13, 14, 20, 13, 13, 15, 25, 16, 61604261973
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2001 local Wissen managen (Gabi Reinmann) 2, 4, 4, 6, 10, 17, 3, 10, 5, 3, 5, 1132911965
2001 local web Digital Natives, Digital Immigrants (Marc Prensky) 133, 50, 11, 12, 19, 37, 14, 19, 23, 32, 16, 111239114207
2002 local web Mediendidaktik und Wissensmanagement (Gabi Reinmann) 7, 5, 11, 10, 7, 17, 6, 12, 7, 4, 2, 542151322
2004 local Notebookeinsatz beim selbstgesteuerten Lernen (Markus Dresel, Albert Ziegler) 21, 15, 7, 10, 6, 8, 5, 16, 10, 9, 6, 112811948
2004 local web Empfehlungen für die Grundausbildung und Weiterbildung der Lehrpersonen an der Volksschule und der Sekundarstufe II im Bereich ICT (EDK Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren) 16, 6, 4, 8, 9, 9, 13, 9, 11, 11, 9, 415154799
2005 local web Welche Qualifikationen brauchen Lehrende für die 'Neue Lehre'? (Rolf Schulmeister) 3, 3, 3, 3, 3, 6, 9, 7, 8, 4, 2, 22102457
2006 local web Die Schule auf dem Weg zum eTeaching (Heinz Moser) 17, 5, 10, 10, 10, 14, 10, 9, 6, 5, 4, 33133610
2007 local Lehren und Lernen mit Notebooks in der Lehrpersonenbildung (Iwan Schrackmann, Hermann Lichtsteiner) 5, 9, 6, 10, 5, 12, 11, 13, 14, 7, 2, 63106437
2008(Medien-)pädagogische Kompetenzen für die nachhaltige Integration von E-Learning in die akademische Lehre (Kerstin Mayrberger) 21900

iconDiese Diplomarbeit  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
One-to-One-Computing, Wissen

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconVolltext dieses Dokuments

LokalBlended Learning an Pädagogischen Hochschulen: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 2636 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Diplomarbeit

Beat hat Diese Diplomarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Diplomarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.