/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Personen

Nicole Zillien

Dies ist keine offizielle Homepage von Nicole Zillien, E-Mails an Nicole Zillien sind hier nicht möglich!
This is not an official homepage of Nicole Zillien and it is not possible to contact Nicole Zillien here!

iconBücher von Nicole Zillien Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buchcover

Digitale Ungleichheit

Neue Technologien und alte Ungleichheiten in der Informations- und Wissensgesellschaft

(Nicole Zillien) (2006) local 

iconDefinitionen von Nicole Zillien

Technik
  • Etymologisch lässt sich Technik auf das griechische Wort téchne zurückführen, welches Kunstfertigkeit, Handwerk, Gewerbe und Kunst, aber auch – und das dürfte dem Mythos von Prometheus zu verdanken sein – List und Betrug bezeichnet (vgl. Frisk 1970). Im klassischen Griechisch werden unter téchne sowohl die Arzttätigkeit, der Hausbau, Erfinden, logisches Beweisen als auch die Tätigkeit der körperlichen Liebe subsumiert (vgl. Huning 1990: 11). So war der Technikbegriff der griechischen Antike scheinbar nicht weniger komplex und unbestimmt als der heutige, wobei in der Antike eine grundlegende Differenzierung angelegt wurde: die Unterscheidung von Technik als Ding und als Handlung (vgl. Huning 1990: 11). Dieser Doppelcharakter der Technik findet sich noch in den gegenwärtigen Definitionen. Auch wenn sich das Spektrum der zu beobachtenden Techniken sowohl immens erweitert als auch stark verändert hat, ist doch der moderne sozialwissenschaftliche Technikbegriff von der Bedeutung von Technik als Ding auf der einen und als Handlung auf der anderen Seite geprägt. Rammert (2000: 42) hält dementsprechend fest, dass Technik sowohl das Inventar an gegenständlichen Instrumenten und Installationen als auch das Repertoire an Kunstfertigkeiten und Kenntnissen umfasst.
    von Nicole Zillienin der Dissertation Digitale Ungleichheit (2006)
Technologie
  • Unter Technologien wird dabei ursprünglich die Wissenschaft vom Einsatz der Technik verstanden. Das griechische Wort tekhnologia kann als systematisches Ausführen, Anwenden einer Fähigkeit übersetzt werden. Im engeren Sinne geht es um die Umwandlung von Roh- und Werkstoffen in fertige Produkte und Gebrauchsartikel, im weiteren Sinne sind mit tekhnologia Handfertigkeiten und Können gemeint.
    von Nicole Zillienin der Dissertation Digitale Ungleichheit (2006)

iconBemerkungen von Nicole Zillien

Von Nicole Zillien gibt es im Biblionetz Bemerkungen zu:


Texte
KB IB clear
Einleitung, Empirische Untersuchung der digitalen Kompetenzen, Empirische Untersuchung der Gratifikationen der Internetnutzung, Empirische Untersuchung des technologischen Zugangs, Grundlagen der empirischen Untersuchung, Informations- und Wissensgesellschaft als Selbstbeschreibung der Moderne, Neue Technologien und alte Ungleichheiten, Soziale Ungleichheit in der Informations- und Wissensgesellschaft, Soziologisches Modell zur Erklärung der digitalen Ungleichheit, Technik in der Informations- und Wissensgesellschaft, Von der digitalen Spaltung zur digitalen Ungleichheit, Von der Wissenskluft zur digitalen Spaltung

Begriffe
KB IB clear
Technik, Technologietechnology

iconZeitleiste

iconBegriffswolke von Nicole Zillien


Begriffswolke
APH KB IB clear
Anonymitätanonymity, Arbeitwork, Benennungsmacht, Deutschlandgermany, digital dividedigital divide, E-Maile-mail, Gesellschaftsociety, Hierarchiehierarchy, Informationsgesellschaftinformation society, Internetinternet, Kulturculture, Open SourceOpen Source, Prometheus, Rückkopplung / Regelkreisfeedback loop, Softwaresoftware, Soziologiesociology, Success to the SuccessfulSuccess to the Successful, Technik, Technologietechnology, Unternehmencompany, Verfügbarkeit / availabilityavailability,

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

icon12 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconVolltexte

Auf dem WWW Grundlagen der empirischen Untersuchung: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 463 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Empirische Untersuchung des technologischen Zugangs: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 533 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Soziologisches Modell zur Erklärung der digitalen Ungleichheit: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 500 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Von der digitalen Spaltung zur digitalen Ungleichheit: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 653 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Soziale Ungleichheit in der Informations- und Wissensgesellschaft: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 571 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Von der Wissenskluft zur digitalen Spaltung: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 507 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Technik in der Informations- und Wissensgesellschaft: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 495 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Informations- und Wissensgesellschaft als Selbstbeschreibung der Moderne: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 471 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Einleitung: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 458 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Empirische Untersuchung der digitalen Kompetenzen: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 504 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Auf dem WWW Empirische Untersuchung der Gratifikationen der Internetnutzung: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 648 kByte; WWW: Link OK 2020-11-28)
Digitale Ungleichheit: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1009 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.