/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Wahrnehmungperception

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconSynonyme

Wahrnehmung, perception

iconDefinitionen

Gerhard RothWahrnehmung ist primär eine Leistung im Dienste des biologischen Überlebens des Individuums und der Gruppe.
Von Gerhard Roth im Buch Das Gehirn und seine Wirklichkeit (1994) im Text Was ist Wahrnehmung?

iconBemerkungen

esse est percipi.
Von George Berkeley im Text On the Principles of Human Knowledge (1710)
Heinz von FoersterWahrnehmen ist Handeln.
Von Heinz von Foerster im Buch Wissen und Gewissen (1993) im Text Über das Konstruieren von Wirklichkeiten
Rupert RiedlAlle Wahrnehmung ist Symbol für erwartbare Realität.
Von Rupert Riedl im Buch Strukturen der Komplexität (2000) im Text Welt und Erkenntnis als Problem auf Seite 37
Bewusstsein ist also keine notwendige Bedingung von Wahrnehmen, von Lernen und von Gedächtnis.
Von Ernst Florey im Buch Gedächtnis (1991) im Text Gehirn und Zeit auf Seite 170
Gerhard RothJe lebhafter eine Wahrnehmung ist, desto eher bin ich geneigt, das Wahrgenommene für real zu halten.
Von Gerhard Roth im Buch Das Gehirn und seine Wirklichkeit (1994) im Text Realität und Wirklichkeit auf Seite 322
Henk GoorhuisZielkonflikt I: Die Gesetzmässigkeiten der Wahrnehmung widersprechen den Gesetzmässigkeiten der berechenbaren Logik.
Von Henk Goorhuis im Buch Computer Science, Communications and Society (1993) im Text Computer, Subjektivität und Chaos auf Seite 108
Gerhard RothWas wir als Erwachsene sehen, hören und konstruieren, entnimmt unser Gehirn in vielen Details nicht mehr der aktuellen Wahrnehmung, sondern dem Gedächntis.
Von Gerhard Roth im Buch Abschied vom Absoluten (2001) im Text Wir selbst sind Konstrukte auf Seite 152
Gerhard RothWahrnehmungen beruhen bei erwachsenen Menschen nur noch zum geringen Teil überhaupt auf äusseren Sinnesreizen, sie werden zunehmend dem Gedächtnis entnommen.
Von Gerhard Roth im Buch Abschied vom Absoluten (2001) im Text Wir selbst sind Konstrukte auf Seite 153
Friedemann Schulz von ThunMenschliche Wahrnehmung ist nicht nur selektiv, sondern auch ergänzend - das Ergebnis meiner Wahrnehmung ist ein Produkt aus dem, was 'da' ist und dem Reim, den ich mir darauf mache.
Von Friedemann Schulz von Thun im Buch Miteinander Reden 1 (1981) im Text Die Beziehungsseite der Nachricht auf Seite 176
Immanuel KantDass alle unsere Erkenntnis mit der Erfahrung anfange, daran ist gar kein Zweifel; denn wodurch sollte das Erkenntnisvermögen sonst zur Ausübung erweckt werden, geschähe es nicht durch Gegenstände, die unsere Sinne rühren und teils von selbst Vorstellungen bewirken, teils unsere Verstandestätigkeit in Bewegung bringen, diese zu vergleichen, sie zu verknüpfen oder zu trennen, und so den rohen Stoff sinnlicher Eindrücke zu einer Erkenntnis der Gegenstände zu verarbeiten, die Erfahrung heisst?
Von Immanuel Kant im Buch Kritik der reinen Vernunft (1781) im Text Einleitung auf Seite 45

iconVerwandte Objeke


Fragen
Was ist Wahrnehmung?

Aussagen
Die Gesetzmässigkeiten der Wahrnehmung widersprechen den Gesetzmässigkeiten der berechenbaren Logik.
Leben = Wahrnehmung
Realitätspostulat: Es gibt eine reale Welt, unabhängig von Wahrnehmung und Bewusstsein.
Technik beeinflusst die Wahrnehmung
Wahrnehmung erfolgt selbstbestätigend
Wahrnehmung hängt von der Erwartung ab.
Wahrnehmung ist ein Erfinden, nicht ein Entdecken.
Wahrnehmung ist selektiv.
Wahrnehmung ist Unterscheidung.
icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Nervensystemnervous system, Retinaretina, Bewusstseinconsciousness, Gehirnbrain, Gedächtnismemory
icon
Verwandte Aussagen
Wahrnehmung hängt von der Erwartung ab.
Wahrnehmung ist Unterscheidung.
Leben = Wahrnehmung
Wahrnehmung ist ein Erfinden, nicht ein Entdecken.
Technik beeinflusst die Wahrnehmung
Wahrnehmung ist Handeln
Gedächtnis beeinflusst Wahrnehmung
Suchmaschinen beeinflussen unsere Wahrnehmung

CoautorInnenlandkarte

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Wahrnehmung als Schlüsselbegriff der heutigen Zeit
"Wahrnehmung" ist zu einem Schlüsselbegriff der vergangenen Jahre geworden. Der vorliegende Vortrag versucht mit dieser Überlegung, das Themenfeld präziser zu diskutieren.
Zum ersten Mal wurde das Thema 1930 betrachtet. Eine lange Zeit, in der viel geschehen ist. Oft wird Gerhard Roth zum Themenfeld Wahrnehmung zitiert. Doch auch Heinz von Foerster hat diesbezüglich einen guten Ruf.
Ein Blick auf die Begriffsgenese ist hilfreich. Die neuste einigermassen bekannte Definition des Begriffs von Gerhard Roth von 1994 lautet: "Wahrnehmung ist primär eine Leistung im Dienste des biologischen Überlebens des Individuums und der Gruppe."...

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconExterne Links

Auf dem WWW Ada - der intelligente Raum: erwartet Sie an der Expo.02 ( WWW: Link OK 2017-06-28)
Auf dem WWW http://www.radiobremen.de/rbtext/rb2/_wissen/w981008a.htm :'Gaukelei der Sinne' Über die Weltbildmaschine im Kopf (Inkl. RealAudio) ( WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-06-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2009-02-13)
Auf dem WWW http://visor.unibe.ch/ :Wahrnehmung und Kognition, Universität Bern ( WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-07-11 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2010-03-14)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Wahrnehmung 53736648576573131393697869317333623327510328123149171717484291645392131132271343145377148226991255113662246133833642163332633349952611222229542365212232323222322233
Webzugriffe auf Wahrnehmung 
1996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017