/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Begriffe

Pädagogik / Erziehungswissenschaft

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconSynonyme

Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft

iconDefinitionen

Theorie und Praxis der Erziehung und Bildung.
im Buch Das Fremdwörterbuch auf Seite  553
Der Begriff Pädagogik meint zunächst die Theorie und Praxis der Kindererziehung. Er leitet sich ab von "paidagogos", dem Sklaven, der im antiken Griechenland die Söhne aus wohlhabendem Hause zur Schule oder auf den Sportplatz zu begleiten und ihnen Benehmen beizubringen hatte (griech. paidos: Knabe, Sohn, Kind, agogos: Führer, Leiter). Als wissenschaftliche Disziplin war die Pädagogik ursprünglich geisteswissenschaftlich ausgerichtet. In den 1960er Jahren vollzog sie eine Wandlung zur empirischen Sozialwissenschaft, die neben qualitativhermeneutischen auch quantitativ-statistische Methoden einsetzt.
Von Nicola Döring im Text Pädagogische Aspekte der Mobilkommunikation (2004)

iconBemerkungen

Rudolf KünzliEs gibt in der Pädagogik keine Wahrheit, sondern nur eine Angemessenheit.
Von Rudolf Künzli, erfasst im Biblionetz am 08.07.2005
Heinz von FoersterAufgabe der Pädagogik: Enttrivialisierung, auf andere Antworten aufmerksam machen, zu einer Vielfalt der Lösungen und Sichtweisen anregen.
Von Heinz von Foerster im Buch Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (1998) im Text Pädagogik auf Seite  67
Seymour PapertIn der Pädagogik liegt der grösstmögliche Erfolg nicht darin, Nachahmer zu finden, sondern darin, andere dazu zu inspirieren, etwas anderes zu tun.
Von Seymour Papert im Buch Revolution des Lernens (1993) im Text Lehrer auf Seite  98
Hans AebliSo kann man die Regel formulieren: je chinesischer die erziehungswissenschaftliche Lehre in der Lehrerbildung dargestellt wird, desto größer der Praxisschock und desto stärker die Tendenz zum Rückfall in vorwissenschaftliche Verhaltensweisen nach dem Eintritt in die Praxis.
Von Hans Aebli im Buch Zwölf Grundformen des Lehrens (1983) im Text Das System der zwölf Grundformen und die drei Dimensionen didaktischer Kompetenz
Hartmut von HentigDie Befürworter der Neuen Medien in Schule und Unterricht verstehen [unter Pädagogik] die Einübung des jungen Menschen in die gegebenen Verhältnisse. Meine Pädagogik hingegen soll ihn diesen Verhältnissen gegenüber frei machen - frei auch, sie zu ändern, so gut das geht und in voller Kenntnis ihrer Vorzüge, Nachteile, Nebenerscheinungen und Geschichte.
Von Hartmut von Hentig im Buch Der technischen Zivilisation gewachsen bleiben (2002) im Text Medienkompetenz auf Seite  190
Remo LargoPädagogik ist kein abstraktes Fach wie theoretische Physik, sondern eine Erfahrungswissenschaft. Vorlesungen sind gut, aber praktische Erfahrungen sind besser. Das gilt auch in Bezug auf das Kind und seine Entwicklung. Selbstverständlich sollten Pädagogikstudenten Vorlesungen über Entwicldungspsychologie hören, damit sie eine Vorstellung davon bekommen, wie sich Kinder entwickeln und wie groß die Vielfalt unter ihnen ist. Es wäre aber eine Illusion zu erwarten, dass Vorlesungen über das Stufenmodell der psychosozialen Entwicklung von Erik Erikson oder über die Moralentwicldung nach Lawrence Kohlberg die Studenten in irgendeiner Weise dazu befähigen, mit Kindern kompetent umzugehen. Niemand würde ernsthaft behaupten, dass selbst 1000 Vorlesungsstunden über Tanz aus einer Studentin eine Balletttänzerin machen.
Von Remo Largo im Buch Schülerjahre (2009) auf Seite  253

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Medienpädagogik, Didaktikdidactics, Bildungeducation (Bildung), Erziehung, Lernenlearning
icon
Verwandte Aussagen
Pädagogik ist eine Pastoralmacht

CoautorInnenlandkarte

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Das Thema Pädagogik / Erziehungswissenschaft gestern, heute und morgen
Wer hätte sich nicht schon näher Überlegungen zum Begriff "Pädagogik / Erziehungswissenschaft" gemacht! Im folgenden wird aus diesem Grund versucht, einige fundamentale Erläuterungen gestern, heute und morgen zu beleuchten.
Ein erstes Mal besprochen wurde der Begriff im Jahr 1916. Dies bietet die Chance für eine historische Betrachtungsweise. Allgemein gilt Hartmut von Hentig als anerkannter Experte für dieses Thema. Doch auch Heinz Moser hat diesbezüglich einen guten Ruf.
Notwendig ist ein Blick auf die Geschichte des Begriffs. Eine ältere Definition des Begriffs von Nicola Döring aus dem Jahr 2004 lautet: "Der Begriff Pädagogik meint zunächst die Theorie und Praxis der Kindererziehung. Er leitet sich ab von "paidagogos", dem Sklaven, der im antiken Griechenland die Söhne aus wohlhabendem Hause zur Schule oder auf den Sportplatz zu begleiten und ihnen Benehmen beizubringen hatte (griech. paidos: Knabe, Sohn, Kind, agogos: Führer, Leiter). Als wissenschaftliche Disziplin war die Pädagogik ursprünglich geisteswissenschaftlich ausgerichtet. In den 1960er Jahren vollzog sie eine Wandlung zur empirischen Sozialwissenschaft, die neben qualitativhermeneutischen auch quantitativ-statistische Methoden einsetzt."...

icon506 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.